Allgemeine Geschäftsbedingungen
für offene Kurse

Geltungsbereich

Die­se all­ge­mei­nen Geschäfts­be­din­gun­gen gel­ten für alle unse­re offe­nen Kurse/Schulungen/Trainings und sind allein gül­tig. Ande­re Geschäfts­be­din­gun­gen, ins­be­son­de­re die­ser Ver­ein­ba­rung etwaig ent­ge­gen­ste­hen­de oder abwei­chen­de all­ge­mei­ne Geschäfts- oder Ein­kaufs­be­din­gun­gen sei­tens unse­rer Teil­neh­mer, wer­den auch dann nicht Ver­trags­in­halt, wenn wir die­sen nicht noch ein­mal aus­drück­li­ch wider­spre­chen.

Buchungsbestimmungen

Die Kursan­mel­dung kann via Inter­net über unse­re Buchungs­sei­te (https://www.tecwriter.de/termin-buchen.html) oder schrift­li­ch per E-Mail erfol­gen. Auf­grund der begrenz­ten Anzahl an Kurs­plät­zen besteht nicht auto­ma­ti­sch ein Recht auf Teil­nah­me. Wir berück­sich­ti­gen die Anmel­dun­gen in der Rei­hen­fol­ge ihres Ein­gangs. Der Ver­trag kommt erst durch die schrift­li­che Anmel­de­be­stä­ti­gung durch uns zustan­de. 

Kursdurchführung

Alle von uns aus­ge­schrie­be­nen öffent­li­chen Kur­se wer­den bei Errei­chung der Min­dest­teil­neh­mer­zahl (i. d. R. 3 Teil­neh­mer) durch­ge­führt. Soll­te ein Kurs aus­fal­len, wer­den alle Teil­neh­mer recht­zei­tig (i. d. R. bis 10 Tage vor Kurs­be­ginn) schrift­li­ch per E-Mail von uns benach­rich­tigt. Unse­re offe­nen Kur­se wer­den i.d.R. von unse­rem Trai­ner Mar­tin Uhrig durch­ge­führt. Wir behal­ten uns jedoch vor, einen ande­ren erfah­re­nen Trai­ner aus unse­rem Team ein­zu­set­zen. Ein Anspruch auf Preis­min­de­rung oder Kurs­rück­tritt besteht hier­bei nicht.

Abmeldungen, Stornierungen und Umbuchungen

Unbe­scha­det des Wider­rufs­rechts im Fern­ab­satz (für Ver­brau­cher), auf wel­ches wir Sie am Ende die­ser Sei­te geson­dert hin­wei­sen, gilt fol­gen­de Ver­ein­ba­rung: Jede Kursan­mel­dung ist ver­bind­li­ch. Eine Stor­nie­rung des Kur­ses sei­tens der Kurs­teil­neh­mer ist jedoch bis 14 Tage vor Kurs­be­ginn kos­ten­frei mög­li­ch. Die­se Stor­nie­rung muss schrift­li­ch (per Post oder E-Mail) erfol­gen. In allen ande­ren Fäl­len (z. B. Fern­blei­ben vom Kurs, ver­spä­te­te Stor­nie­rung) fal­len die vol­len Kurs­ge­büh­ren an. Hier hat ein Kurs­teil­neh­mer jedoch die Chan­ce, sei­nen Kurs­platz kos­ten­frei an eine ande­re Per­son wei­ter­zu­ver­mit­teln, die selbst noch nicht für die­sen Kurs gebucht hat. Soll­te ihm dies nicht mög­li­ch sein, dann erhält er zumin­dest die Kurs­un­ter­la­gen nach Aus­gleich der Rech­nung zuge­schickt. Außer­dem erhält er ein geson­der­tes Rabatt-Ange­bot für eine Wie­der­ho­lung des Kur­ses. 

Konditionen & Zahlungsbedingungen

Die zur Zeit der Buchung auf­ge­führ­ten Prei­se sind maß­ge­bend für die Rech­nungs­stel­lung. Die Prei­se gel­ten pro Teil­neh­mer. Alle Kurs­leis­tun­gen sind den Kurs­be­schrei­bun­gen zu ent­neh­men. Rei­se- und Unter­kunfts­kos­ten sind nicht im Preis ent­hal­ten. Die Zah­lung ist 10 Tage nach Rech­nungs­stel­lung ohne jeden Abzug fäl­lig. Als akzep­tier­te Wäh­rung gilt der Euro. 

Änderungsvorbehalt

Die Kurs­in­hal­te ent­spre­chen der jeweils öffent­li­ch aus­ge­schrie­ben Agen­da. Wir behal­ten uns inhalt­li­che oder metho­di­sche Abwei­chun­gen vor, soweit die­se den Gesamt­cha­rak­ter des Kur­ses, ins­be­son­de­re des Kurs­ziels, nicht ver­än­dern.

Leistung „Garantierter Lernerfolg, sonst Geld zurück“

Die Zufrie­den­heit unse­rer Teil­neh­mer ist uns äußer­st wich­tig. Soll­te einem Teil­neh­mer der Kurs nicht gefal­len und sich zugleich auch kein Lern­er­folg ein­stel­len, erstat­ten wir die vol­le Kurs­ge­bühr zurück. Vor­aus­set­zung ist, dass der Teil­neh­mer uns dies am ers­ten Trai­nings­tag bis 13:00 Uhr mit­teilt. Inso­fern wir die Umstän­de nicht grob fahr­läs­sig oder vor­sätz­li­ch her­bei­füh­ren, besteht jedoch kein Anspruch auf die Rück­erstat­tung even­tu­el­ler Fahrt-, Hotel­kos­ten oder sons­tig ent­stan­de­ner Kos­ten.

Haftung: Kursausfall

Bei geplan­ten, aber noch nicht schrift­li­ch garan­tier­ten Kur­sen ist die Haf­tung bei Kurs­aus­fall grund­sätz­li­ch aus­ge­schlos­sen. Wir bit­ten daher alle Teil­neh­mer aus­drück­li­ch, die Bestä­ti­gung der garan­tier­ten Durch­füh­rung durch uns abzu­war­ten und erst dann die Buchung nicht-stor­nier­ba­rer Rei­se- und Hotel­bu­chun­gen durch­zu­füh­ren. Soll­te ein bereits garan­tier­ter Kurs infol­ge höhe­rer Gewalt (z. B. Krank­heit oder Unfall des Schu­lungs­lei­ters) nicht durch­ge­führt wer­den, beschränkt sich die Haf­tung auf eine Ent­schä­di­gung von maxi­mal ein­hun­dert Euro für ver­geb­li­ch ange­reis­te Teil­neh­mer des Kur­ses (pro Teil­neh­mer, unab­hän­gig der Schu­lungs­dau­er, Nach­weis durch Beleg). Bereits bezahl­te Kurs­ge­büh­ren wer­den jedoch in vol­lem Umfang rück­erstat­tet oder, falls gewünscht, für einen Fol­ge­kurs gut­ge­schrie­ben. Die Haf­tung für alle wei­te­ren For­de­run­gen, z. B. aus ent­gan­ge­nem Gewinn, ist aus­drück­li­ch aus­ge­schlos­sen. 

Haftung: Viren

Wir über­neh­men größ­te Anstren­gun­gen alle elek­tro­ni­schen Kurs­ma­te­ria­li­en viren­frei zu hal­ten. Jedoch kön­nen wir kei­ne 100%-ige Viren­frei­heit garan­tie­ren und über­neh­men des­halb kei­ner­lei Haf­tung für durch Viren ver­ur­sach­te Schä­den jeg­li­cher Art, die z. B. durch die Mit­nah­me von Übungs­da­tei­en ver­brei­tet wer­den könn­ten.

Haftung: Sonstige Fälle

Die Haf­tung von tecwri­ter nach den gesetz­li­chen Bestim­mun­gen ist beschränkt auf Vor­satz und gro­be Fahr­läs­sig­keit. Inso­fern eine schuld­haf­te Ver­let­zung des Ver­trags­ver­hält­nis­ses durch tecwri­ter vor­liegt, ist die Haf­tung auf den vor­her­seh­ba­ren, typi­scher­wei­se ein­tre­ten­den Scha­den begrenzt. Die Haf­tung wegen schuld­haf­ter Ver­let­zung des Lebens, des Kör­pers oder der Gesund­heit bleibt unbe­rührt. Die gesetz­li­ch vor­ge­schrie­be­ne ver­schul­dens­un­ab­hän­gi­ge Haf­tung, ins­be­son­de­re die Haf­tung nach dem Pro­dukt­haf­tungs­ge­setz bleibt unbe­rührt. 

Urheberrechte & Copyrights

Mit Anmel­dung ver­pflich­ten Sie sich zur Ein­hal­tung fol­gen­der Bestim­mun­gen: Alle unse­re Kurs­un­ter­la­gen sind per­so­nen­ge­bun­den und unter­lie­gen dem Urhe­ber­recht. Ohne aus­drück­li­che schrift­li­che Geneh­mi­gung von tecwri­ter dür­fen Kurs­un­ter­la­gen sowie die zuge­hö­ri­gen Übungs­ma­te­ria­li­en weder wei­ter­ge­ge­ben, geän­dert, ver­viel­fäl­tigt, kopiert, über­setzt noch elek­tro­ni­sch wei­ter­ver­ar­bei­tet oder zur öffent­li­chen Wie­der­ga­be ver­wen­det wer­den. Sämt­li­che im Kurs aus­ge­ge­be­nen Mate­ria­li­en sind geis­ti­ges Eigen­tum von tecwri­ter. Teil­neh­mer, die die­se Bestim­mun­gen nicht ein­hal­ten, haf­ten für alle dar­aus ent­stan­de­nen Schä­den.

Schlussbestimmungen

Die­se AGB unter­lie­gen allein dem mate­ri­el­len Recht der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land unter Aus­schluss des Kol­li­si­ons­rech­tes. Gerichts­stand für alle sich erge­ben­den Strei­tig­kei­ten ist Karls­ru­he, soweit nicht das Gesetz zwin­gend etwas ande­res vor­schreibt. Erfül­lungs­ort ist Ett­lin­gen. Soll­ten eine oder meh­re­re Bestim­mun­gen die­ser Ver­ein­ba­rung gegen gel­ten­des oder künf­tig gel­ten­des Recht ver­sto­ßen, so bleibt hier­von die Gül­tig­keit der übri­gen Bestim­mun­gen die­ser Ver­ein­ba­rung unbe­rührt. In die­sem Fall wer­den die Ver­trags­par­tei­en die ungül­ti­ge Bestim­mung durch eine gesetz­li­ch statt­haf­te Rege­lung erset­zen, die dem mit der unwirk­sa­men Bestim­mung ver­folg­ten Zweck am nächs­ten kommt. Ent­spre­chen­des gilt für die Aus­fül­lung von Lücken, die sich im Rah­men die­ser Bestim­mun­gen her­aus­stel­len könn­ten.

Stand: August 2014


 

Widerrufsbelehrung für Verbraucher

Widerrufsrecht

Sie kön­nen Ihre Ver­trags­er­klä­rung inner­halb von 14 Tagen ohne Anga­be von Grün­den in Text­form (z. B.Brief, E-Mail) wider­ru­fen. Die Frist beginnt nach Erhalt die­ser Beleh­rung in Text­form, jedoch nicht vor Ver­trags­schluss und auch nicht vor Erfül­lung unse­rer Infor­ma­ti­ons­pflich­ten gemäß Arti­kel 246 § 2 in Ver­bin­dung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB. Zur Wah­rung der Wider­rufs­frist genügt die recht­zei­ti­ge Absen­dung des Wider­rufs. Der Wider­ruf ist zu rich­ten an:
tecwri­ter, Pforz­hei­mer Str. 176/5, 76275 Ett­lin­gen, E-Mail: info@tecwriter.de

Widerrufsfolgen

Im Fal­le eines wirk­sa­men Wider­rufs sind die bei­der­seits emp­fan­ge­nen Leis­tun­gen zurück­zu­ge­wäh­ren und ggf. gezo­ge­ne Nut­zun­gen (z. B. Zin­sen) her­aus­zu­ge­ben. Kön­nen Sie uns die emp­fan­ge­ne Leis­tung ganz oder teil­wei­se nicht oder nur in ver­schlech­ter­tem Zustand zurück­ge­wäh­ren, müs­sen Sie uns inso­weit ggf. Wert­er­satz leis­ten. Dies kann dazu füh­ren, dass Sie die ver­trag­li­chen Zah­lungs­ver­pflich­tun­gen für den Zeit­raum bis zum Wider­ruf gleich­wohl erfül­len müs­sen. Ver­pflich­tun­gen zur Erstat­tung von Zah­lun­gen müs­sen inner­halb von 30 Tagen erfüllt wer­den. Die Frist beginnt für Sie mit der Absen­dung Ihrer Wider­rufs­er­klä­rung, für uns mit deren Emp­fang.

Besondere Hinweise

Ihr Wider­rufs­recht erlischt vor­zei­tig, wenn der Ver­trag von bei­den Sei­ten auf Ihren aus­drück­li­chen Wunsch voll­stän­dig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Wider­rufs­recht aus­ge­übt haben.

Das Wider­rufs­recht erlischt in jedem Fall im Zeit­punkt des tat­säch­li­chen Beginns des jewei­li­gen Trai­nings.

 

Muster-Widerrufsformular

Wenn Sie den Ver­trag wider­ru­fen wol­len, dann fül­len Sie bit­te die­ses For­mu­lar aus und sen­den Sie es zurück.

1. An:
tecwri­ter
Pforz­hei­mer Str. 176/5
76275 Ett­lin­gen2. Hier­mit widerrufe(n) ich/wir den von mir/uns abge­schlos­se­nen Ver­trag über den Kauf der fol­gen­den Waren / die Erbrin­gung der fol­gen­den Dienst­leis­tung:
........................................................................................................
........................................................................................................
........................................................................................................
(Name der Ware / Dienst­leis­tung, ggf. Bestell­num­mer und Preis)

3. Bestellt am:
........................................................................................................
(Datum)

4. Erhal­ten am:
........................................................................................................
(Datum)

5. Name, Anschrift des Ver­brau­chers:
........................................................................................................
........................................................................................................
........................................................................................................
........................................................................................................

7. Datum:
........................................................................................................

Unter­schrift Kun­de:
........................................................................................................
(nur bei schrift­li­chem Wider­ruf)

Unzu­tref­fen­des bit­te strei­chen.

Mus­ter-Wider­rufs­for­mu­lar als PDF oder als DOC her­un­ter­la­den.

Ende der Wider­rufs­be­leh­rung und des Mus­ter-Wider­rufs­for­mu­lars.

Stand: August 2014