Schulung: Adobe Captivate - Erweiterte Aktionen

Sie sind bereits mit Adobe Captivate vertraut und möchten Ihren Projekten nun noch das gewisse Etwas verleihen? Dann ist dieser eintägige Workshop genau richtig für Sie. Mit Hilfe von Erweiterten Aktionen können Sie komplexere Logiken in Ihre Projekte einbringen und z. B. mehrere Aktionen kombinieren oder bedingte Aktionen (wenn X eintritt, führe Y aus) erstellen. So können Sie z. B. eine einfache Abhakfunktion erzeugen, die bereits bearbeitete Themen in einem Menü abhakt oder dem Benutzer neue Kapitel freischalten.

Kursmaterial

Buch Adobe Captivate 8 - Erfolgreiche Screencasts und E-Learning Anwendungen erstellentl_files/buecher_videos/big/buch_cp9_klein.png

Dauer/Preis

  • 1 Tag von 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr
  • nur 440,00 Euro (exkl. MwSt.) pro Person
    (523,60 € inkl. 19 % MwSt.)  

Online Buchen

Kursziel

Mit den sog. “Erweiterten Aktionen” können Sie in Captivate Folien, Quizfolien oder interaktive Objekte (z. B. Schaltflächen) mit selbst entwickelten Skripten belegen. So können Sie beispielsweise Aktionsskripte hinterlegen, die mehrere Aktionen gleichzeitig ausführen oder Verzweigungsstrukturen (Wenn-Dann-Bedingungen) aufbauen. Beispielsweise könnten Sie so

  • eine Schaltfläche erstellen, die es Ihren Benutzern ermöglicht, zwischen einer Audio- oder einer vollwertig layouteten Textversion (nicht nur eine simple Bilduntertitelung) Ihres Projektes zu wechseln, oder …Audio-/Textversion
  • eine Hilfefunktion umsetzen, die Ihren Benutzern nach einer bestimmten Anzahl an Fehlversuchen in einem Quiz oder einer Simulation unter die Arme greift und die Lösung zeigt, oder …
    Hilfefunktion
  • auf Klick neue (optionale) Inhalte innerhalb einer Folie freischalten, z. B. in Form eines PopUp-Fensters im Lightbox-StilLightbox mit Zusatzinformationen
  • mit Hilfe eines Vortests zielgruppengerechte Lerninhalte freischalten, oder …Auswertung Vortest
  • vom Benutzer bereits bearbeitete Themen in einem  Menü abhaken lassen, oder, oder, oder …Abhakfunktion

Die Möglichkeiten sind nahezu unbegrenzt. Das Besondere dabei: All das können Sie in Captivate ganz ohne Programmierkenntnisse umsetzen.

Nach diesem eintägigen Training sind Sie in der Lage, im Handumdrehen erweiterte Logiken und Abhängigkeiten in Ihre Captivate-Projekte einzubringen und dadurch zu perfektionieren.

Zielgruppe

Diese Schulung richtet sich an fortgeschrittene Captivate-Anwender, die bereits eine Schulung bei uns besucht haben – gleich in welcher Version, ob als offenen Kurs oder als Firmenschulung.

Alternativ laden wir natürlich auch ambitionierte Captivate-Anwender zu diesem Kurs ein, die eines unserer Bücher oder Video-Trainings vollständig durchgearbeitet haben. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie die Voraussetzungen für diesen Kurs erfüllen: Kontaktieren Sie uns einfach.

 

Unser Tipp „Adobe Captivate Masterkurs Plus“: Mit dieser Schulung können Sie unserem Masterkurs die Krone aufsetzen. Denn dieser Kurs eignet sich hervorragend, um Ihr erworbenes Wissen in Sachen Captivate auf das nächste Level zu bringen. Wir empfehlen Ihnen diese Schulung insbesondere dann, wenn Sie Ihr Wissen um Captivate vorab auch schon einmal in der Praxis anwenden konnten.

Übrigens: Sie arbeiten mit Captivate 5, 5.5, 6 oder 7? Kein Problem. An dieser Schulung können Sie auch mit diesen Versionen von Adobe Captivate teilnehmen. Da sich die Oberfläche in der achten Version von Captivate jedoch an einigen Stellen geändert hat, kontaktieren Sie uns bitte und wir stimmen mit allen Teilnehmern individuell ab, welche Captivate-Version als Grundlage für die Schulung dient. Dementsprechend können wir die Inhalte der Schulung sowie die Kursmaterialien gezielt auf Ihre Bedürfnisse zuschneiden. Zusätzlich profitieren Sie immer vom aktuellsten Wissen zur aktuellsten Version.

Kursinhalte

Die folgende Agenda ist ein Beispiel. Je nach Teilnehmerwünschen und Anforderungen
können die Inhalte variieren.

Schnelleinstieg

  • Was sind Erweiterte Aktionen?
  • Mit Variablen arbeiten
  • Ein- / Ausblenden von Objekten
  • Objektzustände von Schaltflächen

Erweiterte Aktionen anlegen

  • Standardaktionen vs. Bedingte Aktionen
  • Wie werden Erweiterte Aktionen ausgelöst?
  • Welche Aktionen können ausgeführt werden?
  • Aktionen kombinieren (Führen Sie mehrere Aktionen gleichzeitig aus)
  • Bedingte Aktionen erstellen (Setzen Sie Verzweigungsstrukturen, sog. Wenn-Dann-Bedingungen, in Ihren Projekten um)
  • Praxisübungen

Effizient mit Erweiterten Aktionen arbeiten

  • Skripte duplizieren
  • Reihenfolge von Skripteinträgen festlegen
  • Variablen und Objekte schneller finden
  • Freigegebene Aktionen als Vorlage verwenden
  • Freigegebene Aktionen zwischen Projekten ex- und importieren (Erweiterte Aktionen projektübergreifend verwenden)

Randthemen

  • Funktionsumfang mit Widgets erweitern (Widgets sind eine sehr schöne Möglichkeit, Funktionen zu erhalten, die Captivate standardmäßig nicht bietet. Über diese Flash-Anwendungen ergeben sich nahezu unbegrenzte Möglichkeiten für Ihre Projekte)
  • Funktionsumfang mit JavaScript erweitern (Mit Hilfe von JavaScript können Sie von „außen“ auf Ihre Captivate-Module zugreifen und so z. B. auf eine bestimmte Folie springen, ein PopUp-Fenster erzeugen, über eine Lernplattform Informationen übergeben / ansteuern usw. Beispielsweise könnten Sie so das Ergebnis (bestanden/nicht bestanden) von einem Modul an das nächste weiterreichen und gezielt eine bestimmte Folie im Folgemodul starten)

Weitere Beispiele

Im Folgenden finden Sie Auszüge aus Captivate-Projekten, denen verschiedene Erweiterte Aktionen hinterlegt sind. So können Sie einen ersten Eindruck davon erhalten, was Sie mit Erweiterten Aktionen umsetzen können und im Rahmen dieses Kurses erlernen.

Individuelles Feedback am Ende eines Quizmoduls

tl_files/Screenshots/Indiv_Feedback.jpg

Individuelle Fortschrittsanzeige

Fortschrittsanzeige

Eigene Play/Pause Funktion, z. B. für Demonstrationen

Play/Pause Funktion

Eine bestimmte Folie eines Captivate-Projekts per Knopfdruck wiederholen

Folie wiederholen