Captivate-Tutorial: Folien- und Projektumfang

Eine der häufigsten Fragen, die mich ereilt ist die, wie viele Folien pro Projekt und wie viele Objekte pro Folie sinnvoll sind. Dies möchte ich im heutigen Artikel diskutieren.

Problematik

100, 200 oder gar 500 Folien? Wann gibt Captivate auf? Die Antwort ist – im ersten Augenblick: Captivate kann sogar mit größeren Projekten umgehen. Arbeitet man jedoch mit solch großen Projekten, merkt man schnell, dass es lange dauern kann, bis die Vorschau geladen oder das Projekt veröffentlicht ist; Wenn Sie große Projekte in das Standalone-Format EXE veröffentlichen, werden Sie sogar merken, dass mehrere Minuten vergehen können, bis das Projekt überhaupt geladen ist. Auch geht im Erstellungsprozess die Übersicht schnell verloren. Nicht zuletzt haben zu umfangreiche Projekte Nachteile hinsichtlich Downloadzeiten, Navigierbarkeit und Erfüllung der Userwünsche.

Empfehlungen

Verwenden Sie möglichst wenige Objekte pro Folie: Dadurch beschleunigen Sie den Produktionsprozess, da Sie sich weniger auf die Reihenfolge und den zeitlichen Ablauf der einzelnen Objekte konzentrieren müssen. Außerdem werden Ihre Folien übersichtlicher. Wenn Sie eine Folie mit vielen nacheinander erscheinenden Objekten benötigen: Duplizieren Sie diese Folie einfach und verteilen Sie die Objekte auf die duplizierten Folien. Im besten Fall setzen Sie neben dem optionalen Mausobjekt max. 2 Anzeige- und max. 1-2 Interaktionselemente ein (z. B. 1 Textbeschriftung, 1 Markierungsfeld, 1 Klickfeld).

Verwenden Sie möglichst wenige Folien pro Projekt: Bei zu großen Projekten geht der Überblick schnell verloren. Außerdem sind kleine Projekte besser austausch-, änderbar und resultieren in kürzeren Downloadzeiten (bei Web-Veröffentlichungen). Wenn Sie Ihre Projekte möglichst klein (bzw. modular) gestalten, bieten Sie auch Ihren Nutzern die Möglichkeit, die gewünschten Inhalte gezielter auswählen zu können. Gehen Sie immer davon aus, dass auch Ihre Nutzer nur wenig Zeit mitbringen und schnell ans Ziel kommen möchten. Als Richtwert haben sich maximal 100 bis 150 Folien pro Projekt bewährt. Bei mehr Folien, sollten Sie an einen Aufteilung in zwei oder mehrere Projekte denken. Dies geht natürlich – je nach Projekt – nicht immer, sollte aber angestrebt werden.

Verknüpfen Sie die modularen Teilprojekte dann z. B. über ein Aggregator- oder HTML-Menü. Die verschiedenen Möglichkeiten werde ich einem kommenden Blog-Artikel vorstellen.

Schreibe einen Kommentar

Newsletter abonnieren

Automatisch über neue Captivate-Versionen, Updates und neue Bücher informieren lassen:



Kommende Trainings

02.08. – 05.08.2022
Adobe Captivate Masterkurs

03.08. – 04.08.2022
Adobe Captivate für Einsteiger

13.09. – 16.09.2022
Adobe Captivate Masterkurs

14.09. – 15.09.2022
Adobe Captivate für Einsteiger