Captivate-Tutorial: Wie Sie Full-Motion-Aufzeichnungen umgehen

Captivate hat seine Stärke in der folienbasierten Aufzeichnung mit einzelnen Bildschirmfotos. Dies haben wir im Tutorial der letzten Woche diskutiert. Doch wie meistert man Situationen, in denen eigentlich eine Full-Motion-Aufzeichnung angebracht wäre? Im Folgenen ein paar Ideen.

Bildscrollen und Mausradaktionen

Beginnen wir mit dem einfachsten Fall, dem Scrollen. Um dieses mit einer einfachen Aufzeichnung zu simulieren, klicken Sie auf die Bildlaufleiste. Tipp: Wenn Sie nicht an der gewünschten Stelle landen, können Sie auch die [Pause]-Taste drücken und die Bildlaufleiste an die richtige Stelle verschieben. Anschließend setzen Sie den Film mit erneutem Drücken der [Pause]-Taste fort und erzeugen eine weitere einfache Aufzeichnung mit [Druck]. Die vorhergehende Aufzeichnung können Sie dann problemlos bei der Nachbearbeitung wieder entfernen.

Textmarkierungen

Bei Textmarkierungen können Sie ähnlich verfahren: Beim ersten Klick (einfache Aufzeichnung) setzen Sie den Mauscursor vor den ersten Buchstaben des Textes. Dann halten Sie die [Shift]-Taste gedrückt und klicken direkt hinter den letzten Buchstaben des Textes.

Drag-&-Drop-Aktionen

Beim Drag-&-Drop ziehen Sie bei gedrückter Maustaste z. B. eine Datei und lassen sie über einem Ordner los. Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten, dies mit Einzelbildern zu simulieren.

Ladezustände

Bei Ladezuständen können Sie ebenfalls mit Einzelbildern arbeiten: Drücken Sie Während des Ladevorgangs nach jedem (größeren) Fortschritt die Taste [Druck]. Dadurch erhalten Sie mehrere Einzelbilder. Wenn Sie die Veränderung zwischen den einzelnen Bildern noch ein wenig effektvoller gestalten möchten: Markieren Sie bei der Nachbearbeitung alle Ladefolien mit [Shift]. Rechtsklicken und wählen Sie im Kontextmenü Eigenschaften. Wählen Sie unter Übergang die Option Ausblenden. Klicken Sie auf OK. Durch diese Einstellung wird zwischen den einzelnen Ladeschritten übergeblendet, was die zeitliche Verschiebung stärker hervorhebt.

Videos

Nehmen wir an, Sie wollten ein Screencast über Youtube drehen und dort ein Video abspielen. Dann müssten Sie eine Full-Motion-Aufzeichnung mit [F9] starten, um dieses Video in den Captivate-Film zu bekommen. Wie lässt sich das umgehen? Ganz einfach: Erstellen Sie keine Full-Motion-Aufzeichnung, sondern lassen Sie Captivate (Standard) eine einfache Aufzeichnung erstellen. Importieren Sie dann dieses Video als FLV (im Beispiel Youtube können Sie z. B. den Dienst www.filsh.net verwenden, um eine Youtube-Video herunterzuladen). Dies hat auch den Vorteil, dass das FLV-Video unabhängig vom Captivate-Film selbst geladen wird.In einem kommenden Tutorial zeige ich Ihnen, wie Sie auch Tonschwenks ohne Full-Motion-Aufzeichnung realisieren können.Kennen Sie noch weitere Fälle, die hier nicht aufgeführt sind und einer Full-Motion-Aufzeichnung bedürfen?

Schreibe einen Kommentar

Newsletter abonnieren

Automatisch über neue Captivate-Versionen, Updates und neue Bücher informieren lassen:



Kommende Trainings

18.10. – 21.10.2022
Adobe Captivate Masterkurs

19.10. – 20.10.2022
Adobe Captivate für Einsteiger

06.12. – 09.12.2022

Adobe Captivate Masterkurs

07.12. – 08.12.2022
Adobe Captivate für Einsteiger