Übergangseffekte bei Captivate-Folien

Ähnlich wie in MS PowerPoint können Sie auch in Captivate die Übergangseffekte zwischen einzelnen Folien definieren. Im heutigen Artikel erhalten Sie einen Überblick zu dieser Funktion.

Insofern sie nicht permament, übertrieben eingesetzt werden, haben Übergangseffekte eine sinnvolle Funktion, um bestimmte Folien vom Rest des Projektes abzugrenzen. Beispiel: Es ist sinnvoll, gesonderte Zwischenfolien im linearen Ablauf einer Software-Demonstration mit einem Einblendeeffekt zu versehen. Konkret kann es sich hier z. B. um theoretische Inhalte oder Beispiele handeln, die in einen Demonstrationsablauf eingeschoben werden und nicht zum eigentlichen Ablauf hinzuzuzählen sind.

So stellen Sie einen Übergangseffekt ein

  • Rechtsklicken Sie auf die gewünschte Folie.
  • Wählen Sie Eigenschaften.
  • Stellen bei Übergang den gewünschten Effekt ein.
  • Klicken Sie auf OK.

Hinweis: Captivate spielt Übergänge, die Sie einer Folie zuweisen, immer zu Beginn dieser Folie ab. Wenn Sie z. B. zwischen den Folien 4 und 5 Ihres Projektes einen Folienübergang erzeugen möchten, wählen Sie die Folie 5 aus.

Schreibe einen Kommentar

Newsletter abonnieren

Automatisch über neue Captivate-Versionen, Updates und neue Bücher informieren lassen:



Kommende Trainings

13.09. – 16.09.2022
Adobe Captivate Masterkurs

14.09. – 15.09.2022
Adobe Captivate für Einsteiger

18.10. – 21.10.2022
Adobe Captivate Masterkurs

19.10. – 20.10.2022
Adobe Captivate für Einsteiger