Buch zu Adobe Captivate 5 veröffentlicht

Es ist end­lich so weit. Das Buch „Adobe Captivate 5 – Erfolg­rei­che Screen­casts und E-Learning-Anwendungen erstel­len“ ist nun erhält­lich. 430 Sei­ten, über 50 prak­ti­sche Übun­gen, mehr als 100 Bei­spiel­da­tei­en, weit über 700 Abbil­dun­gen sowie unzäh­li­ge Tipps & Tricks war­ten auf Sie.

Übri­gens: Alle Teil­neh­mer an unse­ren öffent­li­chen Schu­lun­gen erhal­ten eine Aus­ga­be gratis.

> Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum Buch und Bestellmöglichkeit

6 Kommentare zu “Buch zu Adobe Captivate 5 veröffentlicht

  1. Ok, das Buch ist nicht ganz bil­lig und dass man im Zeit­al­ter der EU fast 8 Euro Ver­sand nach Öster­reich zah­len muss, mag ver­ste­hen wer will, aber was man für sein Geld erhält, sind über 400 Sei­ten Qualität.
    Ich ver­wen­de Captivate von Beginn an und dach­te eigent­lich immer, ich wüss­te ohne­hin so gut wie alles über die­ses Pro­gramm. Der Umstieg auf Ver­si­on 5 war aber für mich Anlass, ein­mal nach Lite­ra­tur für Captivate 5 zu suchen – und da schaut es im deutsch­spra­chi­gen Raum mehr als Mau aus.
    Die­ses Buch lässt aus mei­ner Sicht kei­ne Fra­gen offen, alle Berei­che von Captivate wer­den aus­führ­lich und anschau­lich erklärt und ich habe sogar eini­ge Din­ge erfah­ren, die ich bis­her noch gar nicht kannte.

    Ich kann das Buch also jedem Um- und Ein­stei­ger nur wärms­tens empfehlen.
    War­um die­ses Buch nicht von einem der sonst übli­chen Ver­la­ge her­aus­ge­bracht wur­de, ist für mich nicht nach­voll­zieh­bar – im Grun­de zwar egal, aber ich hät­te mir bei Ama­zon die Ver­sand­ge­büh­ren gespart 😉

  2. Hal­lo Christian,

    vie­len Dank, für das tol­le Feed­back. Das freut mich und mein Team hier sehr.

    Wegen des Ver­la­ges: Dies hat rein kal­ku­la­to­ri­sche Grün­de. Wir haben meh­re­re tau­send Arbeits­stun­den in die­ses Buch inves­tiert. Die Auf­la­ge wird im nied­ri­gen Hun­der­ter­be­reich lie­gen – sodass wir mit die­ser Lösung letzt­lich viel­leicht sogar noch auf einen 1-Euro-Job kommen … 

    Ganz klar steht bei die­sem Pro­jekt also nicht der finan­zi­el­le Aspekt im Vordergrund. 

    Aber noch weni­ger soll es dann auch nicht sein: Ein gro­ßer Ver­lag zahlt etwa 10% des Net­to­prei­ses als Auto­ren­ho­no­rar. Das wären hier etwa 4,85 Euro pro Buch. Mit gro­ßem Glück lägen wir dann irgen­wann bei einem 50-Cent-Job. 

    Da wir aber auch das Mar­ke­ting eines gro­ßen Ver­la­ges nicht brau­chen, sehe ich wenig Sinn, solch einen gro­ßen Teil der Ein­nah­men dem Ver­lag zu über­las­sen. Außer­dem könn­ten wir das Buch dann auch nur schwer als Schu­lungs­un­ter­la­ge ver­wen­den – da die Kos­ten zu hoch wären. Des­halb fiel die Wahl auf einen klei­ne­ren Ver­lag, bei dem die Mar­gen etwas grö­ßer sind. Des­halb möch­te ich um Ver­ständ­nis bit­ten, dass das Buch nicht von einem gro­ßen Ver­lag wie Markt & Tech­nik, Gali­leo o.ä. publi­ziert wurde. 

    Viel Spaß noch mit dem Buch.

    Bes­te Grüße
    Martin Uhrig

  3. Hal­lo Martin,

    mei­ne Zei­len bezüg­lich Ver­lag waren nicht als Kri­tik gedacht, son­dern soll­ten eher mei­ne Ver­wun­de­rung zum Aus­druck brin­gen, dass sich die Ver­la­ge um ein so gelun­ge­nes Buch nicht reißen.
    Ich fin­de es grund­sätz­lich scha­de, dass man sich als deutsch­spra­chi­ger Captivate-User ziem­lich allein gelas­sen fühlt (Sowohl von den Ver­la­gen, die lie­ber 5.000 Photoshop-Bücher pro­du­zie­ren, als auch teils­wei­se von Adobe selbst, zumin­dest was den deutsch­spra­chi­gen Markt angeht).

    Zumin­dest bis­her – mit die­sem Buch hat das end­lich ein Ende – und dafür bin ich sehr dankbar.

    Bes­te Grü­ße vom Bodensee
    Christian

  4. Hal­lo Christian,

    dies habe ich auch kei­nes­wegs als Kri­tik auf­ge­fasst. Woll­te zur Voll­stän­dig­keit nur die Ent­schei­dung für die­sen Ver­lag darlegen. 🙂

    Dan­ke, für die tol­le Unter­stüt­zung. Wir haben bereits neue Ideen auf Lager und auch für Adobe Captivate 6 (bzw. den Nach­fol­ger) wird es wie­der ein neu­es Buch geben. Mehr dazu im Dezem­ber im Blog­ar­ti­kel „Zie­le & Visio­nen für 2011“.

    Bes­te Grü­ße aus Ettlingen
    Martin

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.