Eilmeldung: Adobe Captivate 2017 / Captivate 10

Vor wenigen Minuten ist Adobe Captivate 2017 (bzw. Captivate 10) erschienen! Heute wie immer ein erster Kurzüberblick. In Kürze werden wir ausführlicher über die Neuerungen berichten.

Die wichtigsten Neuerungen in Captivate 2017

Nach Adobe Captivate 9 kommt nun Captivate 2017 – die zehnte Version in der Captivate-Reihe. Wie jedes große Update hält auch Captivate 2017 wieder spannende neue Funktionen für Sie bereit, u.a.:

  • Fluid Boxes: Captivate 2017 steht insbesondere für ein großes Update im Bereich responsiver Projekte. Denn der Aufbau responsiver Projekte (“Projekte mit automatischer Anpassung”) hat sich grundlegend verändert. Der neue Standard in Captivate 2017 heißt “Fluid Boxes” (vgl. “Flexbox” unter CSS) und soll Ihnen ermöglichen, responsive E-Learning-Einheiten nun einfacher und schneller zu erstellen. Statt mit 3 oder mehr Breakpoints arbeiten Sie nun mit flexiblen, intelligenten Containern. Texte, die je nach Zielgerät keinen Platz mehr finden, werden automatisch mit einer Lightbox-Funktion bestückt, sodass der Lerner den Text in einem Pop-Up öffnen kann. Auch das Testing im Bearbeitungsmodus fällt leichter: Denn Sie können Ihr responsives Design wesentlich schneller per Schieberegler oder beliebig vieler Endgeräte-Test-Layouts testen, ohne erst in den Vorschau-Modus wechseln zu müssen.
  • Speichern als Responsive: Sie können bestehende klassische Projekte aus Captivate 8 und 9 nun als responsive Projekte speichern. Per Knopfdrück können Sie sich anschließend auf einzelnen Seiten “Fluide Boxen” vorschlagen lassen.
  • Adobe Typekit: Captivate 2017 bietet nun eine Integration mit Adobe Typekit. Dadurch können Sie fast jede Schrift in Ihren E-Learning-Einheiten verwenden und auch sicherstellen, dass Ihre individuellen Schriften korrekt auf den Zielgeräten angezeigt werden.
  • Integrierte Objektstatus: Auch im Bereich Objektstatus erwarten Sie neue Möglichkeiten in Captivate 2017. Nachdem die Funktion in Captivate 9 eingeführt wurde, haben wir lange Zeit vermisst, Schaltflächen in Quiz-Fragen und Drag-&-Drop-Interaktionen sowie Smartform-Schaltflächen auf Folienmastern einheitlich mit einem Hover- bzw. Mouse-Over-Effekt gestalten zu können. Das ist nun ganz einfach möglich.
  • Erweiterte Aktionen: Standard- und bedingte Aktionen wurden nun zusammengelegt und sind dadurch wesentlich flexibler. Auch erwartet Sie neben If-Abfragen (wenn X zutrifft, führe Y aus) die Möglichkeit, mit While-Schleifen zu arbeiten (führe Y solange aus, wie X zutrifft – höre andernfalls auf).
  • Bilduntertitelung: Die Bilduntertitelungs-Funktion wurde stark erweitert, sodass Sie nun wesentlich flexibler in der Gestaltung sind.

Diese und weitere Highlights werden wir Ihnen in den nächsten Wochen genauer vorstellen. Im nächsten Artikel erwartet Sie eine detaillierte Übersicht zu allen Neuerungen von Captivate 2017.

Übrigens: Selbstverständlich arbeiten wir bereits seit einigen Wochen am neuen Buch „Adobe Captivate 2017 – Erfolgreich(e) Screencasts und E-Learning-Anwendungen erstellen“. Die Veröffentlichung dürfen Sie in wenigen Wochen erwarten. Mehr zum Buch und unseren aktuellen Captivate-2017-Schulungen in Kürze.

1 Gedanke zu „Eilmeldung: Adobe Captivate 2017 / Captivate 10“

Schreibe einen Kommentar

Newsletter abonnieren

Automatisch über neue Captivate-Versionen, Updates und neue Bücher informieren lassen:



Kommende Trainings

18.10. – 21.10.2022
Adobe Captivate Masterkurs

19.10. – 20.10.2022
Adobe Captivate für Einsteiger

06.12. – 09.12.2022

Adobe Captivate Masterkurs

07.12. – 08.12.2022
Adobe Captivate für Einsteiger