Neu in Adobe Captivate 2019

Vor weni­gen Minu­ten ist Adobe Captivate 2019 erschie­nen! Wie zu jeder neu­en Ver­si­on erfah­ren Sie in die­sem Arti­kel alles zu den Neue­run­gen in Captivate 2019 im Über­blick.

 

Adobe Captivate 11 wird zu Adobe Captivate 2019

Mit dem im letz­ten Jahr erschie­ne­nen Captivate 2017 (Captivate 10) ent­schied sich Adobe, eine neue Ära der Ver­sio­nie­rung ein­zu­füh­ren. Abwei­chend in die­sem Jahr: Die Rei­he setzt sich nicht mit Adobe Captivate 2018, son­dern der Bezeich­nung „Adobe Captivate 2019“ (Captivate 11) fort – was wohl auch dar­auf zurück­zu­füh­ren ist, dass wir uns bereits im drit­ten Quar­tal von 2018 befin­den.

Lade­s­creen Adobe Captivate 2019

 

Die Oberfläche von Captivate 2019

Erfreu­lich nicht nur für mich als Autor, son­dern auch für Sie als updaten­der Anwen­der: Auch in Captivate 2019 hat sich die Ober­flä­che kaum ver­än­dert und war­tet im Gewand wie Captivate 8 auf – wenn­gleich sich seit­her eini­ges aus funk­tio­na­ler Sicht wei­ter­ent­wi­ckelt hat.

Werk­zeugleis­te

 

CSV-Import von Fragenfolien

Seit eini­gen Ver­sio­nen ist es mög­lich, mit­tels des Moodle-Formats „GIFT“ Quiz­fra­gen halb­au­to­ma­ti­siert per Text­da­tei zu erstel­len und in Captivate zu impor­tie­ren. Nun gesellt sich das For­mat CSV hin­zu (Quiz > CSV-Formatdatei impor­tie­ren).

CSV-Formatdatei impor­tie­ren

Da Sie CSV-Dateien struk­tu­riert über Excel erstel­len kön­nen, ist die­ser Weg noch­mals ein­fa­cher, über­sicht­li­cher und effi­zi­en­ter, um Stan­dard­fra­gen wie Wahr/Falsch, Multiple-Choice, Zuord­nung, Lücken­text sowie Kurz­ant­wort zu erstel­len und zu impor­tier­ten.

CSV-Datei in Excel

 

Videodemo mit Webcam

Wie Sie viel­leicht wis­sen, bin ich kein Freund video­ba­sier­ter Bild­schirm­auf­nah­men (Video­de­mo) in Captivate, da sie ggü. foli­en­ba­sier­ten Auf­nah­men vie­le Nach­tei­le haben (sie­he u. A. in mei­nen Büchern). Aller­dings möch­te ich Sie hier den­noch auf eine inter­es­san­te Neue­rung hin­wei­sen: Sie kön­nen nun bei der Auf­nah­me von Video­de­mos eben­falls Ihre Web­cam mit auf­zeich­nen und so Ihre Auf­nah­men noch per­sön­li­cher gestal­ten.

Ähn­lich wie in Adobe Pre­sen­ter kön­nen Sie auch hier den Hin­ter­grund ent­fer­nen und gegen ein Bild erset­zen, was ins­be­son­de­re gut funk­tio­niert, wenn sich Ihr Hin­ter­grund stark von Ihrer Klei­dung, Haar- und Haut­far­be abhebt (vgl. Green- bzw. Blue­s­creen).

Dank der getrenn­ten Video­spu­ren kön­nen Sie anschlie­ßend in der Post­pro­duk­ti­on das Wech­sel­spiel zwi­schen Bild­schirm­auf­nah­me und Webcam-Aufnahme jus­tie­ren (z. B. auf Voll­bild oder Bild-in-Bild).

Zeit­leis­te bei einer Video­de­mo

 

YouTube-Videos

Neben den bis­he­ri­gen Mög­lich­kei­ten, YouTube-Videos per Lern­in­ter­ak­ti­on (oder als fort­ge­schrit­te­ner Anwen­der per Web­ob­jekt) in Ihre Pro­jek­te ein­zu­bet­ten, kön­nen Sie die­se nun auch direkt als Foli­en­vi­deo ein­bet­ten und damit auch mit Ihrem Pro­jekt syn­chro­ni­sie­ren, was neue sehr inter­es­san­te Mög­lich­kei­ten eröff­net.

YouTube-Video im Pro­jekt ein­fü­gen
YouTube-Video als Foli­en­vi­deo

 

Interaktive Videos

Foli­en­vi­de­os (und damit sowohl Vide­os, die Sie lokal von Ihrem Sys­tem impor­tie­ren, als auch refe­ren­zier­te YouTube-Videos) wer­den in Captivate 2019 nun zu „Inter­ak­ti­ven Vide­os“.

Inter­ak­ti­ves Video

Mit­tels „Lese­zei­chen“ (Book­marks) kön­nen Sie hier an belie­bi­gen Stel­len Sprung­mar­ken defi­nie­ren, wel­che Sie dann per Akti­on Zum Lese­zei­chen sprin­gen ansteu­ern kön­nen. So kön­nen Sie bestimm­te Stel­len eines Vide­os für Ihre Ler­ner direkt anspring­bar machen und z. B. ein Inhalts­ver­zeich­nis zu einem Video erstel­len.

Lese­zei­chen

Wei­ter­hin kön­nen Sie inter­ak­ti­ve Vide­os mit Über­la­ge­rungs­fo­li­en (Overlay-Folien) anrei­chern, wel­che das Video an gewünsch­ter Stel­le unter­bre­chen und dem Ler­ner Zusatz­in­for­ma­tio­nen lie­fern oder ihn inter­ak­tiv ein­be­zie­hen kön­nen (z. B. mit­tels Drag-&-Drop-Interaktionen oder Wis­sens­über­prü­fungs­fra­gen).

Über­la­ge­rungs­fo­lie in der Zeit­leis­te
Ein­ge­blen­de­te Über­la­ge­rungs­fo­lie

 

Responsives Design mit Fluid Boxes

Der neu in Captivate 2017 ein­ge­führ­te respon­si­ve Fluid-Box-Modus war­tet eben­so mit hilf­rei­chen Ver­bes­se­run­gen auf.

Respon­si­ves Pro­jekt

Mit­tels des Play-Symbols in der Layout-Vorschau kön­nen Sie Ihr Design nun „auto­ma­ti­siert“ die ver­schie­de­nen Brei­ten­zu­stän­de zwi­schen 320 px und Ihrer maxi­mal defi­nier­ten Pro­jekt­brei­te durch­lau­fen las­sen und an gewünsch­ter Stel­le pau­sie­ren.

Hin­weis: Trotz die­ser net­ten Funk­ti­on soll­ten Sie nicht ver­ges­sen, dass die Höhe natür­lich auch vari­ie­ren – und damit das Lay­out stark ver­än­dern – kann, wes­halb wei­ter­hin Pflicht ist, die ver­schie­de­nen Auf­lö­sun­gen manu­ell zu tes­ten.

Layout-Vorschau

Mit der neu­en Funk­ti­on Objek­te gleich­mä­ßig ver­tei­len kön­nen Sie die Grö­ße der Inhal­te von Flu­id Boxes (Objek­te sowie unter­ge­ord­ne­te Flu­id Boxes) mit einem Klick anglei­chen.

Objek­te anglei­chen

Der maxi­ma­le Wert, den Sie für die Auf­fül­lung (bzw. den Rand oder das „Pad­ding“) um die Inhal­te inner­halb von Flu­id Boxes defi­nie­ren kön­nen, wur­de von 50 px auf 100 px erhöht.

Flu­id Boxes mit Auf­fül­lung am Rand

Die wich­tigs­te Neue­rung: Bis­her war es sehr umständ­lich und unge­nau, die Grö­ße der Flu­id Boxes ein­zu­stel­len, da Sie die­se nur mit­tels Maus per Schie­be­reg­ler auf der Büh­ne jus­tie­ren konn­ten.

Schie­be­reg­ler

Über das Bedien­feld Posi­ti­on kön­nen Sie die Höhe bzw. Brei­te einer Flu­id Box nun auch nume­risch in Pro­zent oder Pixeln ein­stel­len.

Grö­ße der Flu­id Box

Der Fluid-Box-Inspektor im Bedien­feld Eigen­schaf­ten, wel­cher Ihnen die Hier­ar­chie der Flu­id Boxes anzeigt, wur­de eben­falls opti­miert. Hier sehen Sie nun anhand eines Sym­bols direkt die Fluss-Richtung einer Flu­id Box und kön­nen über das Mülleimer-Symbol Flu­id Boxes direkt löschen.

Fluid-Box-Inspektor

Eine wei­te­re Usability-Optimierung: Wenn Sie nun mit der Maus über eine Flu­id Box fah­ren, wird die­se sowohl auf der Büh­ne als auch im Fluid-Box-Inspektor grün her­vor­ge­ho­ben.

Grü­ne Her­vor­he­bun­gen

Außer­dem ist auf der Büh­ne nun direkt erkenn­bar, wie die ein­zel­nen Flu­id Boxes benannt sind. Durch die far­bi­gen Beschrif­tun­gen las­sen sich die ver­schie­de­nen Flu­id Boxes jetzt deut­lich leich­ter selek­tie­ren und von­ein­an­der unter­schei­den.

Die far­bi­ge Beschrif­tung hilft beim Aus­ein­an­der­hal­ten

Sta­ti­sche Flu­id Boxes erlau­ben Ihnen, Inhal­te frei anzu­ord­nen und auch zu über­la­gern (im Gegen­satz zu nor­ma­len Flu­id Boxes). Eine sta­ti­sche Flu­id Box selbst ska­liert dabei bei Lay­ou­tän­de­run­gen immer pro­por­tio­nal. Dadurch ent­steht um die Box her­um je nach Lay­out Frei­raum.

Bis­her wur­de eine sta­ti­sche Flu­id Box immer auto­ma­tisch mit­tig zen­triert. Mit Captivate 2019 kön­nen Sie deren Aus­rich­tung nun eben­falls hori­zon­tal und ver­ti­kal fest­le­gen und eine sta­ti­sche Flu­id Box so z. B. immer links oben posi­tio­niert dar­stel­len.

Sta­ti­sche Flu­id Box aus­rich­ten

Übri­gens: Sie kön­nen nun auch Ihre PowerPoint-Folien in respon­si­ve Pro­jek­te impor­tie­ren. Dies ist aller­dings ein Work­flow, wel­chen ich nicht emp­feh­le. Statt­des­sen soll­ten Sie Ihre Foli­en in Captivate stets neu anle­gen.

 

Virtual-Reality-Folien & -Projekte

Das High­light in Adobe Captivate 2019: Der neue Pro­jekt­typ „Virtual-Reality“. Hier kön­nen Ihre Ler­ner nun Inhal­te auf eine völ­lig neue Wei­se erle­ben. Denn mit 360°-Bildern und -Vide­os kön­nen Sie eine „vir­tu­el­le E-Learning-Welt“ erschaf­fen, die Ihre Ler­ner mit­tels VR-Brille betre­ten oder auch per Smartphone/Tablet oder Desktop/Laptop betrach­ten kön­nen.

Virtual-Reality-Projekt

Das Bin­de­glied zwi­schen Inhalt und Inter­ak­ti­on in VR-Projekten stel­len Hot­spots dar, wel­che Sie in Form und Funk­ti­on (bzw. „Akti­on“) frei ein­stel­len kön­nen.

Hot­spots in der Werk­zeugleis­te
Hot­spots im VR-Projekt

Auch sehr prak­tisch: Sie haben die Wahl, Ihre VR-Folien ent­we­der geführt oder explo­ra­tiv zu gestal­ten. Auf geführ­ten Foli­en wird der Ler­ner ent­spre­chend der zeit­li­chen Rei­hen­fol­ge der Hot­spots in der Zeit­leis­te von Hot­spot zu Hot­spot geführt. Auf explo­ra­ti­ven Foli­en hin­ge­gen kann der Ler­ner sich frei bewe­gen und ent­schei­den, in wel­cher Rei­hen­fol­ge er die Hot­spots bear­bei­ten möch­te.

Foli­en­mo­di

Bei bei­den Typen kön­nen Sie zudem defi­nie­ren, dass bestimm­te Inhal­te bear­bei­tet wer­den müs­sen, bevor der Ler­ner zur nächs­ten Folie gelan­gen kann.

Hotspot-Meldung

Und: Sie müs­sen kei­ne kom­plet­ten VR-Projekte erstel­len, son­dern kön­nen auch ein­zel­ne 360°-Folien in klas­si­sche sowie respon­si­ve Pro­jek­te ein­bin­den – sehr inter­es­sant z. B., um ein 360°-Menü mit klas­si­schen Foli­en zu ver­bin­den.

360°-Folie ein­fü­gen

 

Live-Vorschau auf Geräten

In respon­si­ven Pro­jek­ten sowie VR-Projekten gibt es nun die zusätz­li­che Vor­schau­op­ti­on: „Live-Vorschau auf Gerä­ten“.

Hier­bei öff­net sich im Brow­ser ein QR-Code, wel­chen Sie anschlie­ßend mit Ihrem Smart­pho­ne oder Tablet scan­nen kön­nen (beim iPho­ne hier z. B. ein­fach die Kame­ra star­ten und auf den Code zei­gen). Vor­aus­ge­setzt, Ihr mobi­les End­ge­rät sowie Ihr Captivate-System befin­den sich im sel­ben Netz­werk (LAN/WLAN), kön­nen Sie Ihr Pro­jekt so sehr schnell live tes­ten.

Wei­ter­hin fin­den Sie unter­halb auch einen Web­link, um auf Ihr Pro­jekt von einem ande­ren Sys­tem im Netz­werk aus zuzu­grei­fen.

Tech­ni­sche Hin­ter­grund­in­fo dazu: Ihr Pro­jekt wird hier­bei kei­nes­falls ins Inter­net gela­den. Ihr Captivate-System wird hier­bei zum Web­ser­ver und stellt das Pro­jekt direkt bereit. Dies bedeu­tet natür­lich auch, dass der Link nur so lan­ge funk­tio­niert, wie Ihr Rech­ner ein­ge­schal­tet ist.

 

 

Übri­gens: Selbst­ver­ständ­lich arbei­ten wir seit Wochen wie­der am neu­en Buch „Adobe Captivate 2019 – Erfolgreich(e) Screen­casts und E-Learning-Anwendungen erstel­len“. Die Ver­öf­fent­li­chung dür­fen Sie noch im Sep­tem­ber erwar­ten.

Allen Inter­es­sier­ten emp­feh­le ich, hier unse­ren News­let­ter zu abon­nie­ren. Wir infor­mie­ren Sie dann, sobald das Werk ver­füg­bar ist – neben­bei erfah­ren Sie auto­ma­tisch auch über neue Arti­kel zu Captivate 2019.

Dank des zwei­ten Patchs für Adobe Captivate 2019 gibt es nun noch mehr neue Fea­tures. Alle Neue­run­gen stel­le ich Ihnen hier vor.

 

Ich wün­sche Ihnen wie immer viel Spaß beim Cap­ti­va­ten und Aus­pro­bie­ren der neu­en Funk­tio­nen!

Ihr Martin Uhrig

6 Kommentare zu “Neu in Adobe Captivate 2019

    1. Guten Tag,
      die Hot­spots in VR Pro­jek­ten wer­den aus­ge­löst, indem die­se eine kur­ze Zeit lang ange­se­hen wer­den.
      Sobald man einen Hot­spot ansieht, zeigt ein klei­ner Lade­kreis um den Hot­spot her­um an, dass die­ser gleich aus­ge­löst wird, wenn man ihn wei­ter­hin ansieht.

      Mit bes­ten Grü­ßen
      Das tecwriter-Team

  1. Hal­lo,

    wie wer­den die­se Hot­spots auf einem mobi­len End­ge­rät (Andro­id) akti­viert? Ich kann es im Brow­ser ankli­cken, aber lei­der nicht auf dem Tablet ankli­cken. 🙁

    herz­li­che Grü­ße,
    Mar­ti­na

    1. Hal­lo Mar­ti­na,
      wenn du dich in der Vor­schau für mobi­le Gerä­te befin­dest, bist du bereits in der VR-Vorschau.

      Dort wer­den die Hot­spots aus­ge­löst, indem die­se eine kur­ze Zeit lang ange­se­hen wer­den (Adobe nennt dies „Gaze“-Funktion).
      Beim Anse­hen eines Hot­spots, zeigt ein klei­ner Lades­kreis um den Hot­spot her­um an, dass die­ser gleich aus­ge­löst wird, wenn der Lade­kreis sich geschlos­sen hat.
      Du soll­test auf dei­nem Smart­pho­ne einen klei­nen grau­en Punkt in der Mit­te des Dis­plays sehen, damit kannst du die Gaze-Funktion aus­lö­sen.
      Das Ankli­cken funk­tio­niert nur auf einem Desktop-Gerät im Brow­ser.

      Mit bes­ten Grü­ßen
      Das tecwriter-Team

  2. Wie kann ich die Akti­on „Zu Lese­zei­chen sprin­gen“ in den „Erwei­ter­ten Aktio­nen“ ver­wen­den?
    Dort fin­de ich nur das eng­li­sche Pen­dant „Jump To Book­mark“ und die­ses wird nach dem Spei­chern immer wie­der in die Akti­on „Wei­ter“ geän­dert.

    1. Hal­lo Chris­ti­na,
      hier­bei han­delt es sich lei­der um einen Bug in Captivate. Wir haben die­sen bereits an die Ent­wick­lung kom­mu­ni­ziert. Bis zur Lösung des Pro­blems kön­nen Sie die Book­mark­funk­ti­on nur über die Stan­dard­ak­tio­nen nut­zen.

      Mit bes­ten Grü­ßen
      Das tecwriter-Team

Schreibe einen Kommentar zu Martina Antworten abbrechen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.