Preloader in Captivate-Projekten

In dieser Woche möchten wir uns dem Thema “Preloader” (Ladebildschirm) widmen. Die Funktionalität dieser Ladezustandsanzeige verbirgt sich unscheinbar in den Projektvoreinstellungen von Adobe Captivate.

Was bedeutet dieser “Preloader”? Der Preloader lädt die Daten des Captivate-Filmes im voraus und informiert über den aktuellen Ladezustand. Standardmäßig ist der Preloader auf 100 % eingestellt. Dies bedeutet, dass ein Captivate-Projekt per Standardeinstellung komplett von der Festplatte oder aus dem Internet in den Arbeitsspeicher geladen wird. Erst nach dem kompletten Ladevorgang wird der Film abgespielt. Dies vermeidet in höchster Güte, dass der Film ruckelt oder ggf. pausieren muss, um restliche Daten nachzuladen.

Gerade bei Web-Veröffentlichungen und größeren Projekten bedeutet dies allerdings, dass der Benutzer einige Sekunden bis zu wenigen Minuten warten muss, bis das Captivate-Projekt gänzlich geladen ist. In einem solchen Fall bietet es sich an, den Preloading-Umfang zu reduzieren, z. B. auf 50%. Dann werden die restlichen Teile im Hintergrund nachgeladen – während der Captivate-Film bereits abgespielt wird.

So reduzieren Sie den Prealoading-Umfang

  1. Wählen Sie Bearbeiten > Voreinstellungen.
  2. Wählen Sie die Kategorie Projekt > Start und Ende.
  3. Tragen Sie bei Preloader den gewünschten Wert, z. B. “50” ein.
  4. Klicken Sie auf OK.
Preloader-Umfang einstellen
Preloader-Umfang einstellen

Hinweis: Wenn Sie Hintergrund- oder Folienaudio verwenden: Stellen Sie sicher, dass jedes Audio-Element auf jeder Folie erst nach 0,1 Sekunden erscheint. Grund ist, dass Captivate alle Audio-Elemente sonst in der Veröffentlichung zu einem Audio-Element vereint und dieses dann später nur noch in einem Stück geladen werden kann. Dies würde also bewirken, dass der Preloader dann trotz den Voreinstellungen bis 100% laden muss.

2 Gedanken zu „Preloader in Captivate-Projekten“

  1. Hallo Herr Mangler, hallo Hr, Uhrig,

    gilt der Hinweis bzgl. des Zeit verzögerten Starts der Folien-Audiodateien auch noch für Captivate 9?

    MfG Franz Kammer
    LVM Versicherung

    Antworten
    • Hallo Herr Kammer,
      die in diesem Artikel beschriebene Thematik bezieht sich ausschließlich auf die Ausgabe ins Flash-SWF-Format. Bei einer Ausgabe als HTML5 gibt es kein Preloading mehr, dort werden immer nur die Objekte der aktuellen und der folgenden Folie geladen. Die Audios werden beim Veröffentlichen alle als separate Audio-Dateien gespeichert, egal ob das Audio direkt zu Folienstart oder erst verzögert abgespielt wird.
      Beste Grüße
      Das tecwriter-Team

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Newsletter abonnieren

Automatisch über neue Captivate-Versionen, Updates und neue Bücher informieren lassen:



Kommende Trainings

02.08. – 05.08.2022
Adobe Captivate Masterkurs

03.08. – 04.08.2022
Adobe Captivate für Einsteiger

13.09. – 16.09.2022
Adobe Captivate Masterkurs

14.09. – 15.09.2022
Adobe Captivate für Einsteiger