Quicktipp: Abkürzungen im Direktbearbeitungsmodus von Captivate 4

Neu in Captivate 4 ist der Direkt­be­ar­bei­tungs­mo­dus bei allen Beschrif­tungs­ty­pen. Im heu­ti­gen Post zei­ge ich Ihnen, wie Sie Ihre Beschrif­tun­gen noch schnel­ler for­ma­tie­ren.

Der Direktbearbeitungsmodus in Captivate 4

Durch den neu­en Direkt­be­ar­bei­tungs­mo­dus spa­ren Sie sich nun den Weg über die Eigen­schaf­ten einer Beschrif­tung und kön­nen Tex­te direkt über die neue Sym­bol­leis­te Text­be­ar­bei­tung for­ma­tie­ren. Was Sie jedoch nicht gleich erfah­ren: Es gibt hier eini­ge Tas­ten­kür­zel, die die Arbeit mit Beschrif­tun­gen noch kom­for­ta­bler gestal­ten.

Die Symbolleiste Textbearbeitung in Captivate 4
Die Sym­bol­leis­te Text­be­ar­bei­tung in Captivate 4

Tastenkürzel im Direktbearbeitungsmodus

[Strg]+[E] Ein­zug ver­grö­ßern
[Strg]+[D] Ein­zug ver­rin­gern
[Strg]+[L] Text links­bün­dig aus­rich­ten
[Strg]+[M] Text zen­trie­ren
[Strg]+[R] Text rechts aus­rich­ten
[Strg]+[B] Text fett for­ma­tie­ren (ein/aus)
[Strg]+[I] Text kur­siv for­ma­tie­ren (ein/aus)
[Strg]+[U] Text unter­stri­chen for­ma­tie­ren (ein/aus)
[Strg]+[+] * Text tief­stel­len
[Strg]+[1] nor­ma­le Zei­len­hö­he
[Strg]+[2] Dop­pel­te Zei­len­hö­he
[Strg]+[5] Einen­halb­fa­che (1,5fache) Zei­len­hö­he
[Shift]+[Enter] Wei­cher Zei­len­um­bruch (wie in Word)

*(nicht auf dem Num­pad, son­dern neben den Buch­sta­ben)

Abkürzungen anwenden

Akti­vie­ren Sie zuerst den Direkt­be­ar­bei­tungs­mo­dus. Gehen Sie wie folgt vor:

    1. Kli­cken Sie auf eine Beschrif­tung.
    2. Drü­cken Sie die Tas­te [F2].
Aktivierter Direktbearbeitungsmodus in Captivate 4
Akti­vier­ter Direkt­be­ar­bei­tungs­mo­dus in Captivate 4

Wen­den Sie nun ein Tas­ten­kür­zel an. Gehen Sie wie folgt vor:

    1. Mar­kie­ren Sie den zu for­ma­tie­ren­den Text.
    2. Drü­cken Sie die gewünsch­te Tas­ten­kom­bi­na­ti­on aus der obi­gen Tabel­le.
Markierter Text einer Beschriftung
Mar­kier­ter Text einer Beschrif­tung

In einem der kom­men­den Arti­kel wer­de ich Ihnen noch wei­te­re Abkür­zun­gen in Captivate zei­gen. Haben Sie wei­te­re Tas­ten­kür­zel im Direkt­be­ar­bei­tungs­mo­dus gefun­den, die hier nicht auf­ge­führt sind?

Sie wol­len so schnell wie mög­lich fit in Captivate wer­den? Wir bie­ten öffent­li­che Kur­se, Fir­men­trai­nings und Ein­zel­coa­ching an. Kon­tak­tie­ren Sie uns ein­fach. Alter­na­tiv fin­den Sie auch in unse­rem Shop Video-Trainings zu Captivate 4.

2 Kommentare zu “Quicktipp: Abkürzungen im Direktbearbeitungsmodus von Captivate 4

  1. Hal­lo

    Super Tuto­ri­al. Dan­ke. Ich fra­ge mich jedoch seit län­ge­rem wie ich die Erfolgs- und Feh­ler­be­schrif­tung stan­dar­ti­sie­ren kann. D.h. ich möch­te im gan­zen Pro­jekt die sel­ber Fehler- und Erfolgs­be­schrif­tung haben. Z.B. Feh­lerb­schrif­tung: Ver­su­chen Sie es noch ein­mal. Erfolg: Rich­tig! Ist dies über­haupt mög­lich? Lei­der ist die nach­träg­li­che bear­bei­tung mit viel Arbeit ver­bun­den.

    Dan­ke für Ihr Feed­back.

    Max

    1. Hal­lo Max,

      es kommt hier auf den genau­en Anwen­dungs­fall an. Kon­kret sehe ich hier 3 Fäl­le:

      Fall 1: Sie möch­ten eine Simu­la­ti­on auf­zeich­nen und die Beschrif­tun­gen stan­dar­di­sie­ren: Schau­en Sie in das Pro­gramm­ver­zeich­nis von Adobe Captivate. Dort fin­den Sie ver­schie­de­ne RDL-Dateien. Dar­un­ter auch eine, die mit „CaptureTextTemplates_German.rdl“ benannt ist. Erstel­len Sie eine Kopie die­ser Datei und nen­nen Sie die­se „Benutzerdefiniert.rdl“. Öff­nen Sie die neue Datei in einem Edi­tor, z. B. Note­pad.

      Drü­cken Sie die Tas­ten­kom­bi­na­ti­on [Strg]+[F], geben Sie „Default­Cap­ti­ons“ ein und kli­cken Sie auf Suchen. Sie lan­den nun bei fol­gen­dem XML-Knoten: Object Name=“DefaultCaptions“ Default­Tem­pla­te=““.

      Die ers­ten drei Event-Knoten ste­hen für Erfolgs-, Fehler- und Tipp-Beschriftung bei Klick­fel­dern. Die Event-Knoten 4-6 für die Beschrif­tun­gen von Text­ein­ga­be­fel­dern. In jedem Event-Knoten steht ein Template-Attribut, dem jeweils die Stan­dard­be­schrif­tung zuge­wie­sen ist. Ändern Sie ein­fach den Inhalt der Attri­bu­te, z. B. „Rich­tig!“ in „Kor­rekt!“. Wich­tig: Ändern Sie nur die Inhal­te, die zwi­schen den Anfüh­rungs­zei­chen ste­hen! Spei­chern Sie die RDL-Datei ab.

      Wenn Sie nun eine neue Auf­zeich­nung erstel­len: Kli­cken Sie im Auf­zeich­nungs­fens­ter auf die Schalt­flä­che Auto­ma­ti­sche Auf­zeich­nung. Kli­cken Sie auf Erwei­tert und wäh­len Sie bei Beschrif­tun­gen in „Benut­zer­de­fi­niert“ aus. Nach der Auf­zeich­nung wer­den die Beschrif­tun­gen nun nach Ihren Wün­schen erstellt.

      Fall 2: Sie möch­ten die Beschrif­tun­gen nach­träg­lich, z. B. für Schalt­flä­chen etc. stan­dar­di­sie­ren: Wäh­len Sie in der Menü­leis­te Pro­jekt > Aktio­nen. Wäh­len Sie die Regis­ter­kar­te Varia­blen. Stel­len Sie den Typ Benut­zer ein. Tra­gen Sie einen Namen für die Varia­ble, z. B. „Feh­ler“ ein. Kli­cken Sie auf Neu hin­zu­fü­gen. Tra­gen Sie hin­ter Wert den Inhalt ein, z. B. „Lei­der falsch.“. Kli­cken Sie auf Spei­chern und auf Schlie­ßen. Öff­nen Sie eine Feh­ler­be­schrif­tung (im Direk­be­ar­bei­tungs­mo­dus oder im Eigenschaften-Fenster) und kli­cken Sie auf das Sym­bol Varia­ble ein­fü­gen. Stel­len Sie als Varia­blen­typ Benut­zer ein und wäh­len Sie die gera­de erstell­te Varia­ble aus. Kli­cken Sie auf OK. Es wird nun ein Code in der Form „$$Varia­blen­na­me$$“ ein­ge­fügt. Wenn Sie nun die Vor­schau abspie­len, sehen Sie, dass der Wert nun kor­rekt ange­zeigt wird. Sie kön­nen die­sen Schritt für alle Beschrif­tungs­ty­pen wie­der­ho­len und spä­ter nach­träg­lich an einer zen­tra­len Stel­le ändern. Die­se Ände­rung wirkt sich dann auf alle Refe­ren­zie­run­gen die­ser Varia­ble aus.

      Hier möch­te ich zugleich noch einen Tipp ein­wer­fen: Sie kön­nen übri­gens auch ein fer­tig for­ma­tier­tes Ele­ment, z. B. Klick­feld mit [Strg]+[C] kopie­ren und auf einen Schlag auf ver­schie­de­ne Foli­en ein­fü­gen. Mar­kie­ren Sie dazu alle Foli­en, auf denen das Ele­ment ein­ge­fügt wer­den soll und drü­cken Sie [Strg]+[V].

      Fall 3: Sie möch­ten die Beschrif­tun­gen in einem Quiz stan­dar­di­sie­ren: Wäh­len Sie in der Menü­leis­te Quiz > Quiz­vor­ein­stel­lun­gen. Wäh­len Sie die Kate­go­rie Quiz > Stan­dard­be­schrif­tun­gen und tra­gen Sie im rech­ten Bereich unter Stan­dard­fra­gen­feed­back die gewünsch­ten Beschrif­tungs­in­hal­te ein. Kli­cken Sie dann auf OK.

      Bes­te Grü­ße
      Martin Uhrig

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.