Wunschliste für Adobe Captivate 6

Nun ist Adobe Captivate 5 seit  gut 4 Monaten erhältlich. Adobe arbeitet natürlich bereits an der Folgeversion, nennen wir sie einfach “Captivate 6”. Der richtige Zeitpunkt, um sich etwas zu wünschen. Ende dieses Monats werde ich diese Wünsche mit Shameer Ayyappan, dem Produktmanager von Captivate, besprechen.

Mit Captivate 5 sind viele tolle Neuerungen gekommen, die die Arbeit an Screencasts und E-Learning-Anwendungen wesentlich effizienter machen und neue Wege eröffnen – abgesehen von ein paar Programmfehlern (die mit dem demnächst erscheinenenden Patch hoffentlich behoben werden).

Dennoch stellt man sich die Frage, wie Captivate 6 aussehen könnte. Was könnte man noch optimieren? Hier ein paar Wünsche meinerseits:

  • Kameraschwenk (bzw. in Captivate “Tonschwenk”): Der Kameraschwenk ist im Vergleich zu Camtasia ziemlich unflexibel. Während man in Captivate bereits während der Aufnahme den Schwenk definiert und dieser dann zu einem festen Bestandteil der Aufnahme wird, kann der Schwenk in Camtasia über eine Zoom- und Schwenkfunktion (“SmartFocus”) auch nachträglich verändert werden. Theoretisch sind in Captivate bereits alle Komponenten hierfür enthalten. Über die Animationswerkzeuge könnte man genau die gleichen Vorteil abbilden – jedoch nur mit einem gewissen Zeitaufwand. *
  • Interaktivität in Folienmastern: In meinen Augen der interessanteste Punkt schlechthin: Schaltflächen und Klickfelder in Folienmastern. So könnte man innerhalb theoretischer E-Learning-Einheiten zentrale Navigationen erzeugen – ohne kopieren zu müssen.
  • Projektübergreifende Variablen: Bisher stehen benutzerdefinierte Variablen nur innerhalb eines Projektes zur Verfügung. Könnten die Variablen zentral abgelegt oder importiert werden, wäre dies für größere Projekte, die aus mehreren Modulen bestehen, sehr sinnvoll. So könnte wiederkehrende Inhalte in Variablen abgelegt und somit zentral verwaltet und geändert werden.
  • Mehr Layoutfunktionen: Layoutoptionen, die sich in anderen Adobe-Programmen bereits bewährt haben, fänden auch in Captivate ihren Anklang. Hierzu zählen zum Beispiel die Gruppierungsfunktion, die es bereits in Illustrator gibt  oder die Hilfslinien zum Ausrichten von Objekten, die ebenfalls aus Illustrator und aus Photoshop bekannt sind. An Hilfslinien könnten Objekte dann einschnappen und wären sauber ausgerichtet. Eine tolle Ergänzung zu den bestehenden Ausrichtungsmethoden in Captivate (Ausrichtenwerkzeug, Raster).
  • Erweiterte Zeichenobjekte: Direkt in Captivate Zeichenobjekte zu haben, ist zwar schön, aber leider bieten diese noch zu wenige Möglichkeiten. Hier könnte man sich ein wenig mehr an PowerPoint orientieren, zumindest eine Verlaufsfunktion anbieten.
  • Erweiterung der Objektstile: Die Einführung der Objektstile (ähnlich den Absatz-Formatvorlagen in Word) mit Captivate 5 war bereits ein großer Sprung. Schön wäre es, wenn man auch auf der Ebene der Zeichenformate differenzierte Standardisierungsmöglichkeiten hätte.
  • Stapelproduktion: Bisher können Projekte nur einzeln veröffentlicht werden. Eine Funktion mit der man mehrere Projekte/ mehrere Module eines größeren Projektes mit den gleichen Einstellungen veröffentlichen könnte würde je nach Umfang/Situation eine Menge Zeit einsparen – man könnte den Prozess dann im Hintergrund laufen lassen.
  • Weitere Animationsmöglichkeiten: Mit Captivate 5 kamen nun auch die Animationsmöglichkeiten – mit denen ich in sehr vielen Projekten arbeite. Weitere Effekte sind natürlich jederzeit herzlich Willkommen. Was mir hier aber besonders fehlt, wäre ein Morphing-Funktionalität (vgl. Adobe Flash), um nicht nur bewegungs-, sondern auch formverändernde Animationen zu erzeugen.

Was wünschen Sie sich in Adobe Captivate 6? Ich freue mich auf Ihre Ideen.

* Ergänzung: Wer meinen Vortrag auf der tekom-Tagung besucht hat, weiß, dass auch Captivate einige Stärken gegenüber Camtasia hat. Dennoch ist Camtasia mit dieser Funktion klar im Vorteil. Demnächst werde ich meine Vergleichsergebnisse veröffentlichen.

5 Gedanken zu „Wunschliste für Adobe Captivate 6“

  1. Hallo Martin,

    ich fände es prima, wenn Projektvorlagen mit darauf basierenden Projekten verknüpft bleiben (bzw. umgekehrt). So wie in Word DOCs mit DOTs verknüpft bleiben können. Änderungen an einer Projektvorlage könnten dann zumindest halbautomatisch auf alle darauf basierenden Projekte übertragen werden.

    Antworten
  2. Die Liste enthält bereits eine Menge an Wünschen, die ich auch geäußert hätte.

    Was ich zusätzlich noch gerne hätte:

    1)
    konsequente(re) Übersetzung ins Deutsche (derzeit etwas halbherzig).

    2)
    Zusätzliche bzw. “modernere” Fragetypen im Quiz, z. B. echtes Drag&Drop.

    3)
    Eine “intelligentere” Setup-Routine, die z. B. bei der Installation erkennt, dass man eine CS-Suite installiert hat.
    Es ist ein Witz, dass ich, obwohl ich die Mastercollection installiert habe, aus Captivate nicht auf Soundbooth oder Bridge zugreifen kann. Dafür noch einmal 800 Euro löhnen zu müssen, kann es wohl nicht sein.

    4)
    Der Wunsch eines Laien: einen Widget-Assistenten, der einem beim Erstellen eigener Widgets zur Hand geht 😉

    5)
    Was die Aufnahmefunktionen angeht, denke ich auch, dass sich Captivate an Camtasia Studio orientieren könnte.

    6)
    Eventuell eine Exportfunktion nach Powerpoint (im Zusammenspiel mit Presenter wäre das eine nützliche Sache)

    Das wär’s für’s Erste.

    P. S. Das Buch zu Captivate 5 ist spitze!!!!

    Antworten
  3. Viel wichtiger als die o. g. wäre für uns, “Aufzeichnungsfehler” zu beheben bzw. die Möglichkeiten zur Erstellung realistischer Screencasts bzw. Simulationen zu verbessern. Ganz oben auf der Wunschliste:

    1. Wenn ein Menü geöffnet ist, sollte nicht immer bereits der Menüpunkt markiert sein, der erst im nächsten Schritt angeklickt wird. Ein Aufzeichnungsfehler, der jetzt schon über mehrere Versionen existiert.

    2. Möglichkeit, während einer Mausbewegung die Mauszeigerform zu wechseln, indem automatisch erkannt wird, dass am Beginn und am Ende der Aktion unterschiedliche Mauszeiger abgebildet sind mit der Möglichkeit, anschließend einzustellen, an welcher Stelle der Mauszeigerwechsel erfolgen soll. Das ist z. B. beim ViewletBuilder sehr schön gelöst.

    3. Überprüfung von Texteingaben des Users während der Eingabe, damit man auf den Abschluss der Eingabe per Klick oder Tastaturbefehl verzichten kann. Die derzeitigen Möglichkeiten verhindern die Erstellung realistischer Simulationen.

    4. Wahl eines anderen Mauszeigers als die Hand bei MouseOver-Aktionen.

    Herzliche Grüße und vielen Dank für das Blog

    Paul Altenau

    Antworten
  4. Hi,

    es wäre sehr schön wenn eine Folie direkt mit ActionScript 3 Code bearbeitet werden könnte (siehe Flash Cs 5).
    Der Wunsch von “echtem Drag and Drop” bei Quizfragen wurde ja schon genannt.

    Gruß
    Marco Pracht

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Newsletter abonnieren

Automatisch über neue Captivate-Versionen, Updates und neue Bücher informieren lassen:



Kommende Trainings

02.08. – 05.08.2022
Adobe Captivate Masterkurs

03.08. – 04.08.2022
Adobe Captivate für Einsteiger

13.09. – 16.09.2022
Adobe Captivate Masterkurs

14.09. – 15.09.2022
Adobe Captivate für Einsteiger