Zeitleiste & Timing

Timing ist alles – das gilt auch für Captivate-Projekte. Mit­hil­fe der Zeit­leis­te kön­nen Sie die zeit­li­che Abfol­ge sowie die Rei­hen­fol­ge von Objek­ten in der Ebe­ne sehen und ver­än­dern.

 

Die Zeitleiste

In der Zeit­leis­te wer­den alle Objek­te ange­zeigt, die sich auf einer Folie befin­den. Sie bil­det die zeit­li­che Abfol­ge von Objek­ten und deren Rei­hen­fol­ge in der Ebe­ne ab. Um die Navi­ga­ti­on auf einer Folie zu erleich­tern, kön­nen Sie Objek­te über die Zeit­leis­te unsicht­bar machen oder sper­ren.

 

A Aus­blen­den / Sper­ren von Objek­ten / Ebe­nen
B Abspiel­kopf: Das aktu­el­le Bild (Frame), wel­ches Sie auf der Büh­ne sehen
C Objek­te der Zeit­leis­te mit Anga­be der Län­ge in Sekun­den
D Objekt­ef­fekt
E Folie mit Anga­be der Län­ge in Sekun­den
F Abspiel­leis­te für die aktu­el­le Folie
G Zeit­leis­te zoo­men

Tipp: Wenn Sie Objek­te ent­spre­chend ihrer Ebe­nen­rei­hen­fol­ge in der Zeit­leis­te von unten nach oben durch­ge­hen möch­ten, mar­kie­ren Sie ein Objekt auf der Büh­ne und drü­cken Sie die Tas­te . Wenn Sie Objek­te in umge­kehr­ter Rei­hen­fol­ge durch­ge­hen möch­ten, drü­cken Sie + .

 

 

Timing und Ebenenreihenfolge

Über das Timing in der Zeit­leis­te kön­nen Sie bestim­men, wann Objek­te ein- und aus­ge­blen­det wer­den sol­len. Wenn Sie möch­ten, dass ein Objekt bis zum Foli­en­en­de ange­zeigt wer­den soll, rechtskli­cken Sie in der Zeit­leis­te auf das Objekt und wäh­len Sie Für den Rest der Folie ein­blen­den. Alter­na­tiv kön­nen Sie das Objekt in der Zeit­leis­te mar­kie­ren und + drü­cken.

Die ver­ti­ka­le Anord­nung von Objek­ten in der Zeit­leis­te bestimmt die Ebe­nen­rei­hen­fol­ge. Um die Ebe­nen­rei­hen­fol­ge von Objek­ten zu ändern, mar­kie­ren Sie ein Objekt in der Zeit­leis­te und ver­schie­ben Sie es per Drag-&-Drop nach oben oder unten. Das obers­te Objekt der Zeit­leis­te steht im Vor­der­grund.

 

A Foli­en­en­de
B Ebe­nen­rei­hen­fol­ge
C Objekt für den Rest der Folie anzei­gen
D Objekt blen­det ein
E Objekt blen­det aus
F Anzei­ge­dau­er des Objekts

 

 

Das Bedienfeld Timing-Eigenschaften

Die Ein­stel­lun­gen zum Timing eines Objekts kön­nen nicht nur in der Zeit­leis­te, son­dern auch im Bedien­feld Timing-Eigenschaften defi­niert wer­den. Außer­dem haben Sie hier die Mög­lich­keit, einen Objekt-Übergang sowie Ein- und Ausblende-Effekte ein­zu­fü­gen.

A Anzei­ge­dau­er, z. B. für bestimm­te Zeit, rest­li­che Folie oder rest­li­ches Pro­jekt
B Zeit, nach der das Objekt erscheint
C Wenn unter A die Opti­on rest­li­ches Pro­jekt aktiv ist: Sicher­stel­len, dass das Objekt nicht durch ande­re Objek­te ver­deckt wird
D Effek­te: Objekt ani­mie­ren

E Über­gangs­art des Objekts, z. B. Ein- und Aus­blen­den oder nur Ein­blen­den / Aus­blen­den

F Bei Schalt­flä­chen und Text­ein­ga­be­fel­dern: Zeit, nach der ein Objekt das Pro­jekt pau­siert

 

Haben Sie Fra­gen, Lob oder Kri­tik zu einem mei­ner Blog­ar­ti­kel? Mel­den Sie sich, ich freue mich auf Ihre Rück­mel­dung!

Viel Spaß beim Cap­ti­va­ten!

Ihr Martin Uhrig

 

PS: Wenn Sie zu den The­men E-Learning und Adobe Captivate stets auf dem Lau­fen­den gehal­ten wer­den möch­ten, abon­nie­ren Sie hier mei­nen News­let­ter.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.