Wunschliste für Captivate 5 und Captivate 6

Im heutigen Artikel stelle ich eine Wunschliste für die zukünftigen Captivate-Versionen auf, die direkt an die Captivate-Entwickler gehen soll. Vielleicht wird der ein oder andere Wunsch ja schon in Adobe Captivate 5 oder Captivate 6 erfüllt.

Wie ich im Artikel der letzten Woche bereits berichtet habe, befindet sich Captivate 5 aktuell fast im Alpha-Stadium. Das Entwicklerteam ist also noch offen für Wünsche zu Captivate 5. Grund genug, hier noch einmal eine Wunschliste für die nächste Version oder Captivate 6 zusammenzustellen.

  • Full-Motion-Aufzeichnungen: Hier gilt es, Lösungen für den Red-Screen-of-Death zu finden, sodass Full-Motion-Aufzeichnungen ohne schlimme Folgen uneingeschränkt eingesetzt werden können (siehe auch in diesem Artikel).
  • Lokalisierung: In manchen Funktionen wurden die nicht-englischen Märkte bisher vernachlässigt. So können Umlaute nicht problemlos mit Variablen oder im Aggregator-Menü verwendet werden. Die sehr interessante Text-to-Speech-Funktion wurde auch nur für die englische Sprachausgabe mitgeliefert. Ebenso liefert Captivate standardmäßig nur englische Bildschaltflächen mit und der FMR-Editor hat nur eine englische Oberfläche. Für Captivate 5 wünsche ich mir, dass auch die anderen Märkte hier bedient werden.
  • Skripteditor: Der mit Captivate 4 eingeführte Skript-Editor wurde sehr einfach gehalten. Leider auch auf Kosten der Flexibilität und Bedienbarkeit: Code-Teile können weder importiert, noch exportiert werden. Außerdem reagiert der Skripteditor langsam auf Eingaben und das Zusammenklicken eines Skripts kann sehr umständlich werden.
  • Variablenmanager: Bisher können Variablen nur innerhalb von Projekten oder Vorlagen abgelegt werden. Wenn Sie bereits einige Projekte erstellt haben und nachträglich Variablen einführen möchten, stehen Sie u. U. vor einiger Nacharbeit. Deshalb wünsche ich mir einen Variablenmanager zur zentralen Verwaltung von Variablen über alle Projekte hinweg.
  • Animationsmöglichkeiten: Die Objekte, die Sie in Captivate einfügen können, sind noch relativ statisch. Es wäre sinnvoll, in Captivat einfache Tweening- und Morphing-Funktionalitäten zu haben, um Bewegungs- oder formverändernde Animationen zu erzeugen. Bisher ist hier der Weg um Flash (oder die PowerPoint-Schnittstelle füreinfache Animationen) noch umumgänglich. Der Vorteil hier: Hätte man diese Funktionalitäten direkt in Captivate, könnte man das Timing direkt mit den Animationen abstimmen.
  • Aggregator/TOC: Ich würde mir für die Aggregator-Menüs und Inhaltsverzeichnisse mehr Anpassungsmöglichkeiten wünschen. Beispielsweise macht es keinen Sinn, die Schriften im Menü zu verändern, wenn die Schriftarten der Spaltenbeschriftungen nicht verändert werden können. Leider kann das Aggregator-Menü (im Gegensatz zum Inhaltsverzeichnis) auch nicht ausgeblendet werden, sondern ist immer sichtbar.
  • Editor (Bearbeitungsansicht): Im Editor würde ich mir gerne Hilfslinien aufziehen können, um Objekte daran auszurichten. Die bisherige Rasterfunktionalität ist zwar einfach zu bedienen, mit Hilfslinien wäre man allerdings flexibler. Besonders hilfreich wären Hilfslinien, die einmalig aufgezogen über alle Folien hinweg automatisch an der gleichen Stelle positioniert wären. Hier würde vor allem die Arbeit im E-Learning-Bereich und auf Quiz-Folien profitieren. Außerdem wäre eine Gruppierungsfunktion für Objekte sinnvoll.
  • Veröffentlichungseditor: Bisher muss jedes Captivate-Projekt einzeln veröffentlicht werden. Wenn Sie beispielsweise Änderungen an mehreren Projekten durchführen möchte, die bereits veröffentlicht wurden, müssen Sie diese Projekte erneut einzeln veröffentlichen. Hier würde ich mir einen Veröffentlichungsmanager wünschen, über den sich zentral alle Projekte veröffentlichen ließen.
  • Vorlagen: Die mit Captivate 4 eingeführten Designvorlagen gehen in die richtige Richtung. Allerdings können Sie viel kaputt machen, wenn Sie diese nachträglich (auf nicht gesperrte Folien) anwenden. Beispielsweise gehen alle Zeichenformatierungen innerhalb von Textbeschriftungen (z. B. fett markierte Wörter) verloren. Es fehlen hier eindeutige Abstufungen von Formatierungsmöglichkeiten, z. B. mehrere Markierungsfeld- und Textbeschriftungsstile sowie individuelle Zeichenvorlagen pro Designvorlage. Vorbilder können hier z. B. die Formatvorlagen von MS Word oder CSS aus der HTML-Welt sein.

Weitere Punkte:

  • Eine sich automatisch ein- und ausblendende Wiedergabeleiste, wenn der Betrachter über den unteren Bereich eines Captivate-Films fährt.
  • Die mit Captivate 3 eingeführte Wiederaufnahmefunktion verfolgt einen interessanten Ansatz, der allerdings bis heute leider praxisuntauglich ist: Er funktioniert nur mit dem Internet Explorer 6 – und wenn er funktioniert, kommt er mit modernen Webseiten/Web-Anwendungen nicht klar.
  • Die Sichtbarkeit von Objekten kann leider nicht mit der Funktion “Auf alle anwenden” vererbt werden. Wer beispielsweise alle Markierungsfelder in einem Projekt ausblenden möchte, kommt nicht drum, diese einzeln zu tun. Im Quizbereich müssen die Fragemeldungen leider ebenfalls einzeln (de)aktiviert werden.
  • Die Beschriftungen von Schaltflächen können leider nicht direkt bearbeitet werden, sondern müssen über das Eigenschaften-Fenster festgelegt werden. Aus der Sneak-Preview von Captivate 5 können wir allerdings ableiten, dass dieser Punkt (fast) erfüllt wird, da die Eigenschaften in Captivate 5 über die neuen “Pods” bzw. Bedienfelder erreichbar sein werden.
  • Es wäre auch schön, wenn man sich innerhalb von Captivate schnell eigene Bild-Schaltflächen erzeugen, zumindest die Farben bei den Textschaltflächen anpassen könnte. Eine Idee wäre, das mit Captivate bereits Schaltflächenstile mitkommen könnten, die sich einfach beschriften lassen würden – wie man es z. B. aus Fireworks kennt.

Haben Sie auch weitere Wünsche an Captivate 5 oder eine künftige Version?

2 Gedanken zu „Wunschliste für Captivate 5 und Captivate 6“

  1. Multi Language Feature:

    Wir arbeiten mit einer deutschen Version von Captivate, erstellen jedoch ausschließlich englische Materialien.

    Aufgrund der deutschen Version sind die Tooltips in der Navigationsleiste auch in deutsch, z.B. “Abspielen”.
    Um dies zu ändern, muss die zugehörige fla-Datei geändert werden.

    Gleiches gilt für die Defaultwerte im ToC. Möchte ich z.B. “Dauer” in “duration” umbenennen, muss ich eine iniDatei erstellen und diese in den Captivate Ordner ablegen.

    Dieses Handling finde ich sehr umständlich. Ich würde mir daher eine Multi Language Funktionalität zur Veröffentlichung wünschen.

    Antworten
  2. Optimierung des Power Point Import:

    Wir verwenden häufig Power Point als Grundlage für unsere ELearning Kurse.

    Dies hat den Vorteil, dass der erste Entwurf direkt von den Experten kommen kann und dann von einem ELearning Consultant weiter aufbereitet wird – sprich: in ein ELearning umgewandelt wird.

    Leider erscheint die Power Point Folie als eine einzige Hintergrundanimation auf der Captivate Folie. Möchte man Objekte synchron zu einem gesprochenen Text einblenden, muss man diese einzeln als Grafik in Captivate platzieren.

    Somit ist es sehr schwierig die Vorlage (der Experten) inhaltlich identisch (als eine Art Storyboard) zu der endgültigen Captivate Version zu halten.

    Ich würde mir wünschen, dass Captivate beim Power Point Import nicht die ganze Folie importiert, sondern einzelne Objekte importiert, die dann auf der Zeitleiste einzeln verschoben werden können.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Newsletter abonnieren

Automatisch über neue Captivate-Versionen, Updates und neue Bücher informieren lassen:



Kommende Trainings

18.10. – 21.10.2022
Adobe Captivate Masterkurs

19.10. – 20.10.2022
Adobe Captivate für Einsteiger

06.12. – 09.12.2022

Adobe Captivate Masterkurs

07.12. – 08.12.2022
Adobe Captivate für Einsteiger