Objektstile – Einheitlichkeit leichtgemacht

Objekt­sti­le bie­ten die Mög­lich­keit, manu­el­le For­ma­tie­run­gen zu ver­mei­den und Pro­jek­ten schnell und unkom­pli­ziert ein ein­heit­li­ches Erschei­nungs­bild zu geben. In die­sem Arti­kel zei­ge ich Ihnen, wie Sie mit Objekt­sti­len arbei­ten kön­nen.

 

 

Einen Objekt­stil kön­nen Sie sich wie eine Absatz­for­mat­vor­la­ge in Word vor­stel­len. In einem Objekt­stil kön­nen Sie ver­schie­de­ne Attri­bu­te defi­nie­ren (z. B. Schrift­art, Far­be, Schrift­grö­ße usw.), die Sie dann mit einem Klick auf ande­re Objek­te anwen­den kön­nen. Ände­run­gen an zen­tra­ler Stel­le wer­den auf alle Objek­te über­tra­gen, die den glei­chen Objekt­stil ver­wen­den. Stan­dard­mä­ßig ist bereits zu jedem Objekt ein Stil hin­ter­legt. Sie kön­nen die­se Stan­dard­sti­le direkt bear­bei­ten, dupli­zie­ren (klo­nen) oder eige­ne Objekt­sti­le erstel­len.

 

So erstellen Sie Ihren eigenen Objektstil

  1. Fügen Sie ein belie­bi­ges Objekt ein und for­ma­tie­ren Sie es über das Bedien­feld Eigen­schaf­ten.
    Sie sehen im Objekt­stil­be­reich, dass unter Stil­na­me der Stan­dard­stil jetzt ein „+“ vor der Bezeich­nung trägt. Dies signa­li­siert, dass das aktu­el­le Objekt manu­ell ver­än­dert wur­de und nicht mehr der ursprüng­li­chen Defi­ni­ti­on (dem Stan­dard­stil) ent­spricht.
    Abwei­chung vom Stan­dard­stil

    Die­se Ände­rung möch­ten wir nun in einem neu­en Objekt­stil spei­chern.

  2. Wäh­len Sie in den Eigen­schaf­ten im Objekt­stil­be­reich im Auf­klapp­me­nü Neu­en Stil erstel­len.
    Neu­en Objekt­stil spei­chern

    Das Fens­ter Neu­en Objekt­stil spei­chern öff­net sich.

  3. Tra­gen Sie einen Namen für den Objekt­stil ein und kli­cken Sie auf OK.

    Objekt­stil benen­nen und spei­chern
  4. Sie haben nun einen neu­en Objekt­stil erstellt. Sie fin­den ihn im Objekt­stil­be­reich.

    Objekt­stil­be­reich mit neu­em Stil

 

Der Objektstilbereich eines Objekts

A Objektstil-Werkzeuge
B Bestehen­de Sti­le die­ses Objekt­typs
C Geän­der­te Sti­le erset­zen: Sti­le über­schrei­ben, die auf dem glei­chen Stil basie­ren, aber bereits (direkt und nicht über den Stil) ver­än­dert wur­den

 

Die Objektstil-Werkzeuge

A Neu­en Objekt­stil erstel­len
B Aktu­ell gewähl­ten Objekt­stil über­schrei­ben
C Objekt­stil auf alle Objek­te anwen­den, die einen bestimm­ten Stil ver­wen­den
D Objekt­stil löschen, wie­der­her­stel­len oder als Stan­dard­stil fest­le­gen

 

Ausgewählten Objektstil löschen

Objekt­stil löschen

Wenn Sie den aktu­ell gewähl­ten Objekt­stil löschen: Es öff­net sich ein Fens­ter, über das Sie den alter­na­tiv zu ver­wen­den­den Objekt­stil aus­wäh­len kön­nen.

 

Der Objektstil-Manager

Bear­bei­ten > Objektstil-Manager

Alle Objekt­sti­le eines Pro­jekts wer­den über den Objektstil-Manager ver­wal­tet (Bear­bei­ten > Objektstil-Manager). Hier kön­nen Sie bei­spiels­wei­se Objekt­sti­le als Stan­dard defi­nie­ren, löschen, kopie­ren oder in/aus eine(r) Captivate-Styles-Datei (.cps) im- oder expor­tie­ren.

A Lis­te der Objek­te, die einen Stil haben kön­nen
B Auf­lis­tung aller zuge­hö­ri­gen Sti­le
C Name des gewähl­ten Objekt­stils
D Eigen­schaf­ten, die im gewähl­ten Objekt­stil hin­ter­legt sind
E Aktu­ell gewähl­ten Stil klonen/löschen

F Vor­schau
G Objektstil(e) importieren/exportieren

 

Verschiedene Standards im Objektstil-Manager

Stan­dard­sti­le im Objektstil-Manager

Im Objektstil-Manager kön­nen Sie für Smart­for­men und Beschrif­tun­gen ver­schie­de­ne Stan­dards hin­ter­le­gen. Kli­cken Sie dazu im Objektstil-Manager im lin­ken Bereich neben Smartformen/Beschriftungen auf den Pfeil und wäh­len Sie den ent­spre­chen­den Stan­dard, je nach Funk­ti­on, die das Objekt besitzt. Zusätz­lich kön­nen Sie bei (Smartform-)Schaltflächen den Stil für den ent­spre­chen­den Objekt­sta­tus zuwei­sen. Kli­cken Sie dazu im mitt­le­ren Bereich auf den Pfeil neben dem gewünsch­ten Stil und wäh­len den jewei­li­gen Objekt­sta­tus.

 

 

Haben Sie noch Fra­gen, Anmer­kun­gen oder Feed­back zu mei­nen Blog­ar­ti­keln? Ich freue mich auf Ihre Nach­richt.

Viel Spaß beim Cap­ti­va­ten!

Ihr Martin Uhrig

 

PS: Um in den Berei­chen E-Learning und Adobe Captivate immer top-informiert zu blei­ben, emp­feh­le ich Ihnen mei­nen kos­ten­lo­sen News­let­ter. Ein­fach hier abon­nie­ren!

 

Weiterführende Blogartikel:

Captivate 5.5: Über­schrie­be­ne Sti­le erset­zen

Durch Import & Export ein­heit­li­che Objekt­sti­le

Quick­tipp: Stil als Stan­dard­stil fest­le­gen

Quick­tipp: Direkt­for­ma­tie­run­gen ermit­teln

Quick­tipp: Nicht ver­wen­de­te Objekt­sti­le fin­den

2 Kommentare zu “Objektstile – Einheitlichkeit leichtgemacht

  1. Guten Tag Herr Uhrig,
    ich beschäf­ti­ge mich der­zeit stark mit der stan­dar­di­sier­ten Erstel­lung von Captivate-Projekten (Ver­si­on 2017).
    Dabei bin ich auf eine (für mich wich­ti­ge) Fra­ge gesto­ßen.
    Ist es auf irgend­ei­ne Wei­se mög­lich, dass meh­re­re Kur­se auf einem Design/eine Vor­la­ge basie­ren und die Ände­run­gen am Objekt­stil (inner­halb des Designs/ der Vor­la­ge) auto­ma­tisch für die auf der Vor­la­ge basie­ren­den Kur­se nach­ge­zo­gen wer­den? So dass kei­ne manu­el­len Ände­run­gen gemacht wer­den? Die Funk­ti­on, die ich ver­su­che zu beschrei­ben lässt sich viel­leicht am ein­fachs­ten mit dem Ver­hal­ten einer Word-Dokumentvorlage und dem mit ihr ver­knüpf­ten Doku­ment beschrei­ben.

    Ich freue mich dar­auf von Ihnen zu hören.
    Mit freund­li­chen Grü­ßen
    Eve­lyn Hel­ler

    1. Hal­lo Frau Hel­ler,
      mit Captivate kön­nen Datei­en oder Vor­la­gen lei­der nicht mit ein­an­der ver­knüpft wer­den, sodass Ände­run­gen auto­ma­tisch von einem Pro­jekt ins nächs­te über­tra­gen wer­den. Dies müs­sen Sie nach wie vor manu­ell ansto­ßen, z.B. indem Sie ein­zel­ne Objekt­sti­le aus einem Pro­jekt expor­tie­ren und in ein ande­res wie­der impor­tie­ren. Alter­na­tiv kön­nen Sie hier auch mit Designs arbei­ten, die Sie von einem Pro­jekt auf das nächs­te über­tra­gen kön­nen. Ein Design ent­hält näm­lich neben allen Objekt­sti­len auch Foli­en­mas­ter, Design­far­ben und die Skin­ein­stel­lun­gen.
      Bes­te Grü­ße
      Das tecwriter-Team

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.