Fluid Boxes – Fluss und Umbrechen

Mit den Fluid-Box-Einstellungen Fluss und Umbre­chen kön­nen Sie defi­nie­ren, wie sich Inhal­te inner­halb einer Flu­id Box anord­nen und bei Ände­rung der Pro­jekt­grö­ße (Anpas­sung an unter­schied­li­che Dis­plays) verhalten.

 

 

Flussrichtung

Die Ein­stel­lung Fluss legt fest, ob sich die Inhal­te einer Flu­id Box in hori­zon­ta­ler oder ver­ti­ka­ler Aus­rich­tung anordnen.

Hori­zon­ta­ler Fluss
Ver­ti­ka­ler Fluss

Umbruchverhalten

Die Ein­stel­lung Umbre­chen bestimmt, wie sich Unter-Fluid-Boxes (unter­ge­ord­ne­te Flu­id Boxes inner­halb einer Flu­id Box) und Objek­te ver­hal­ten, wenn sich die Projektgröße/das Ziel­ge­rät ändert. Der ein­stell­ba­re Umbruch­punkt (zwi­schen 50 und 100 % bezo­gen auf die Pro­jekt­grö­ße) defi­niert, wann der Umbruch statt­fin­det. Die fol­gen­den Tabel­len ver­deut­li­chen die vier ver­schie­de­nen Umbruch­va­ri­an­ten bei schritt­wei­ser Ver­klei­ne­rung der Displaygröße.

Umbruch­ver­hal­ten bei ver­ti­ka­lem Fluss der Flu­id Box
Inhal­te bre­chen beim ein­ge­stell­ten Umbruch­punkt in die nächs­te Spal­te um

Inhal­te wer­den immer wei­ter ver­klei­nert, um in eine Spal­te zu pas­sen (der Umbruch­punkt ist hier nur im Hin­blick auf die Ein­stel­lung Optio­nal relevant)

Inhal­te wech­seln ihre Aus­rich­tung inner­halb einer Spal­te von ver­ti­kal zu hori­zon­tal, um die Flu­id Box maxi­mal aus­zu­fül­len (es erfolgt kein Umbruch)

Ab einer gera­den Anzahl von min­des­tens vier Objek­ten erfolgt ab dem ein­ge­stell­ten Pro­zent­wert eine sym­me­tri­sche Anord­nung in meh­re­ren Spal­ten (unter vier Objek­ten und bei unge­ra­der Anzahl erzielt die­se Vari­an­te das glei­che Ergeb­nis wie Eine Zeile/Spalte)

 

Umbruch­ver­hal­ten bei hori­zon­ta­lem Fluss der Flu­id Box
Inhal­te bre­chen beim ein­ge­stell­ten Umbruch­punkt in die nächs­te Zei­le um

Inhal­te wer­den immer wei­ter ver­klei­nert, um in eine Zei­le zu pas­sen (der Umbruch­punkt ist hier nur im Hin­blick auf die Ein­stel­lung Optio­nal relevant)

Inhal­te wech­seln ihre Aus­rich­tung inner­halb einer Zei­le von hori­zon­tal zu ver­ti­kal, um die Flu­id Box maxi­mal aus­zu­fül­len (es erfolgt kein Umbruch)

Ab einer gera­den Anzahl von min­des­tens vier Objek­ten erfolgt ab dem ein­ge­stell­ten Pro­zent­wert eine sym­me­tri­sche Anord­nung in meh­re­ren Zei­len (unter vier Objek­ten und bei unge­ra­der Anzahl erzielt die­se Vari­an­te das glei­che Ergeb­nis wie Eine Zeile/Spalte)

 

Falls Sie Fra­gen oder Anmer­kun­gen zu die­sem oder ande­ren Blog­ar­ti­keln haben, kön­nen Sie die­se ger­ne stel­len. Ich freue mich auf Ihr Feedback!

Und jetzt: Viel Spaß beim Captivaten!

Ihr Martin Uhrig

 

PS: Um nichts mehr zum The­ma E-Learning und Adobe Captivate zu ver­pas­sen, emp­feh­le ich Ihnen, mei­nen News­let­ter zu abonnieren.

 

Weiterführende Blogartikel

Klas­si­sche vs. respon­si­ve Projekte

Fluid-Box-Modus: Aktu­el­le Einschränkungen

Flu­id Boxes – Der Work­flow in der Praxis

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.